5 Detox-Tipps, damit Sie Ihre Vitalität wieder zurückbekommen!

Detox bedeutet Frische, Vitalität und Lebenskraft wieder zu erlangen. Entschlacken bedeutet, sich wieder wohl in seiner Haut zu fühlen. Auch wenn der Frühling die bevorzugte Zeit ist, wenn Sie fit werden wollen, können Sie mit dem Entschlacken immer beginnen. Stellen Sie sich vor, sie joggen, sie machen einen Einkaufsbummel, mit einem Lächeln auf den Lippen und fühlen sich einfach gut und fit. Wenn dies Ihr Ziel ist, dann sollten Sie jetzt starten.

Beim Entschlacken wird meist an die Ausscheidungsorgane wie Leber und Nieren gedacht, doch auch das Lymphsystem mit seinem Netzwerk aus Knoten und Gefässen gehört dazu, denn dort werden Schlacken, Krankheitserreger und Co herausgefiltert und an die Ausscheidungsorgane weitergeleitet.

5 Tipps, damit das Entschlacken klappt!

amazon.de

1. Detoxing – Entgiftung mit Kräutern und Algen

Das lymphatische System ist ein wichtiger Schlüssel zu Ihrem erfolgreichen Entschlacken, da es das körpereigene Entgiftungssystem ist, dass den Abfall aus den Zellen zum Blut und zu den Ausscheidungsorganen leitet

Wenn die Lymphflüssigkeit träge wird, verstopfen die Lymphknoten und verlieren ihre Fähigkeit zu filtern. Schlacken und Co werden nicht ausgeleitet, der Körper ist toxisch überlastet und Sie fühlen sich müde oder werden sogar krank.

Eine Reihe an Algen und Kräutern hilft beim Entschlacken. Dazu gehören die Algen Chlorella und Spirulina, die besonders effektiv, viele Gifte aus dem Körper ausschwemmen. Löwenzahn absorbiert Gifte und regt die Leber an, Rotulme und Brennnessel haben Blut reinigende Wirkungen. Die Klettenwurzel regt die Organe wie Leber, Milz, Galle Nieren, Blase und Haut an, die bei der Entgiftung wichtig sind.  

2. Reinigen – Spülen

Entfernen Sie Lebensmittel, die den Körper belasten wie Weissmehl-Produkte, weisser Zucker, Junk Food, verarbeitete Lebensmittel, Fleisch und Fertiggerichte.

Trinken Sie viel Wasser. Nehmen Sie die Hälfte Ihres Körpergewichts mal 30 g als ungefähre Menge.

Spülen Sie die Giftstoffe mit frisch gepressten Zitronensaft am Morgen heraus.1/2  Zitrone mit einer ½ Tasse Wasser in den frühen Morgenstunden. Auch Rote Beete-Saft oder Karottensaft helfen. Auch Gurken helfen beim Entwässern und Ausscheiden von Giftstoffen.

Sie haben vielleicht schon bemerkt, dass Sie vielleicht einige Essgewohnheiten überdenken sollten!

3. Sport – Bewegen Sie sich!

Am schlechtesten ist es, wenn Sie sich nicht bewegen, denn Ihr Lymphsystem braucht Bewegung um zu zirkulieren und all die Flüssigkeiten und Gifte auszuleiten. Mangelnde Bewegung kann sogar Herz und Lunge schaden.

Bewegen Sie sich jeden Tag oder suchen Sie sich einen Sport, der Ihnen Spass macht. Übrigens ist Trampolin springen ausgezeichnet geeignet, um die Lymphe anzuregen.

4. Essen die richtigen Lebensmittel

Die richtigen Nahrungsmittel sind wichtig, da sie dadurch Schlacken und Gifte vorab verhindern und dadurch weniger entschlacken müssen.

Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Und wenn es schnell gehen muss, versuchen Sie Fast-Food durch schnell zubereitete, gesunde Speisen auszutauschen. Zudem gibt es auch Fertiggerichte, die ohne Farbstoffe oder Konservierungsmittel auskommen.

5. Wassertherapie und Veränderungen im Lebensstil

Wasser ist ein wichtiges Element um die Lymphe anzuregen, wie durch Wechselduschen von warmem und kaltem Wasser. Aber auch anregende Aromabäder eignen sich. Zuletzt regt auch Trockenbürsten den Lymphfluss an.