Acerola statt Ostereier?

Soll dieses Jahr etwas gesundes im Osternest liegen?

Wenn Vitamin C, warum dann nicht gleich Acerola?

Denn die Acerolafrucht, auch Kirsche der Antillen genannt zählt immerhin zu den Pflanzen, die am meisten Vitamin C besitzen.

Mit einer geringen Dosis an Acerola kann der Tagesbedarf an Vitamin C gedeckt werden.

Um das wertvolle Vitamin C der Acerola wie auch weitere Inhaltsstoffe wie Provitamin A, Vitamin B1 und B2, Eisen, Phosphor, Calcium und Niacin zu nutzen, sollte auf natürliche Acerola-Produkte geachtet werden.

Acerola-Produkte statt frischer Acerola-Früchte

Acerola sind sehr schnell verderbliche Früchte, die für einen langen Transport nicht geeignet sind.

Um den Reichtum der Acerola zu nutzen, werden die Antillenkirschen zu Produkten wie Pulver oder auch Lutschtabletten verarbeitet.

So kann auch ausserhalb der tropischen Länder vom Reichtum der Früchte profitiert werden. Auch Personen, die  Zitrusfrüchte nicht vertragen, können so auf einfache und gesunde Weise ihren Vitamin-C-Bedarf decken.

Beim Kauf von Acerola Produkten ist jedoch darauf zu achten, dass es sich nicht um synthetisch hergestellte Produkte handelt. 

Produkte, die aus natürlichen Acerolas hergestellt werden, haben eine höhere Wirkung  als künstlich hergestellte Ascorbinsäure.

Acerola im Osternest

Acerola Produkte im Osternest ist eine gute Gelegenheit etwas für die Gesundheit zu tun. Ein paar Schokoeier gehören dennoch zum Osternest!