Antioxidantien der Beeren werden vom menschlichen Körper absorbiert.

Die brasilianische Palm Beere erobert die ganze Welt als Nahrungszusatzmittel. Mittlerweile wird auch die Forschung in diesem Bereich intensiviert. Verschiedene Universitäten haben schon Versuche unternommen. In Versuchen mit Menschen wurde aufgezeigt, dass die Acai Früchte im Körper absorbiert werden.

Ein Team der Universität Texas ( Texas AgriLife Research ) hat die Tests durchgeführt und wurde in einer Ausgabe des „Journal of Agricultural and Food Chemistry“ beschrieben.

Dieses Forschungsresultat ist wichtig, weil die Beere einen sehr hohen Antioxidantien Gehalt hat, welche positiv für die Gesundheit sind.

Die Beere ist in den USA bereits sehr populär und der Shootingstar bei den Gesundheits-Nahrungsmittel Zusätzen.

Die Forscher sind überzeugt, dass die Forschungs Ergebnisse auf die Notwendigkeit für die weitere Forschung über die Beeren hinweisen, welche üblicherweise in Säften, Getränken, Smoothies und Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden.
 
Die Acai Beere ist von  Natur aus arm an Zucker und der Geschmack wird als eine Mischung aus Wein und Schokolade beschrieben.

Dr. Susan Talcott, ist auch Assistenzprofessorin an der „Texas A&M University’s nutrition and food science department“.

Sie erklärte, dass auch frühere Studien gezeigt haben, dass der menschliche  Körper die Fähigkeit hat Antioxidantien (von anderen Produkten) zu absorbieren.

Weiter sagt sie: „Niemand hatte bis jetzt wirklich getestet, ob die Antioxidantien der Beere auch vom Menschen absorbiert werden.

Der Verkauf von Acai Produkten hat in den USA sehr stark zugenommen und wird dort unter dem Label von Stoffwechsel Booster, Gesundheit, Wellness, Energie, Geschmack und Organisch verkauft

Die Beeren werden übrigens im brasilianischen Regenwald von Palmen geerntet, die zum Teil bis zu  60 Meter hoch werden. Von den gleichen Palmen werden auch die beliebten Palmherzen geerntet.

Die Beeren Frucht hat etwa die Grösse einer grossen Heidelbeere und hat einen grossen Kern. Nur das Fruchtfleisch ist essbar.

Talcott und ihre Co-Forscher und Ehemann Dr. Steve Talcott begannen die Palm Beere im Jahr 2001 zu erforschen.

Die erste wissenschaftliche Studie über Acai, offenbar die erste derartige Studie in englischer Sprache, wurde 2004 veröffentlicht.

Talcott sagt, dass sie in den ersten Studien die Beeren zunächst auf die Antioxidans und Nährstoffe im Zellstoff und im Saft erforschten. Spätere Studien zeigten auch die Aktivität der Beeren gegen Krebszellen.

Mit diesem Hintergrund haben die Forscher dann beschlossen herauszufinden, ob diese Elemente auch tatsächlich im menschlichen Körper absorbiert werden oder ungenutzt ausgeschieden werden.

Nun zur Studie. Die Studie umfasste 12 gesunde Probanden welche eine
einzige Portion Acai Saft oder Fruchtfleisch zu sich nahmen.

Beim klinischen Test erhielten die Probanden Acai Fruchtfleisch und Saft. Für den Kontrollvergleich wurde Apfelmus und ein Nicht-Antioyidatives Getränk genommen.

Die Blut und Urinproben nach 12 und 24 Stunden nach dem Konsum zeigten eine deutliche Erhöhung der antioxidativen Aktivität im Blut nach dem Acai und Apfelmus Konsum.

Beide, Acai Fruchtfleisch und Acai Saft zeigten eine signifikante Absorption von antioxidativen Anthocyanen im Blut.

Die Forscher hoffen, dass weitere Studien aufzeigen  wie man die Beere bei der Krankheitsbekämpfung einsetzt und was genau der gesundheitliche Nutzen ist.

Abschliessend sagen Talcotts, dass sie etwas Bedenken haben, wenn die Acai Beere als „Superfood“ verkauft wird. Aber die Frucht habe definitiv gute Eigenschaften, ist aber nicht die Lösung für alle Krankheiten.

Es habe eine grosse Zahl an gesunden Lebensmitteln auf dem Markt und die Beere könne nur ein Teil einer ausgewogenen Diät sein.