Atmung und Blutkreislauf

Wie hängen Blutkreislauf und Atmung zusammen? Atmung und Blutkreislauf hängen enger zusammen, als es auf den ersten Blick erscheint. Im sogenannten Herz-Lungenkreislauf ist eine sehr nahe Teamarbeit von Herz und Lunge gefragt, obgleich das Herzkreislaufsystem und der Lungenkreislauf grundsätzlich zwei eigenständige Mechanismen sind. Das Herz könnte als Nahtstelle beider Kreisläufe bezeichnet werden. 

Die Lungenfunktion

Wie funktioniert die Lunge?

Das Atmungsorgan des Menschen ist die Lunge. Sie besteht aus zwei Lungenflügeln und befindet sich zusammen mit dem Herzen im Brustkorb

Nach dem Herzen hat die Lunge das zweitstärkste Leistungsvermögen im Körper. In einer Minute kann sich jeder Lungenflügel zwischen 12- und 80mal ausdehnen.

Der Körper wird durch die Lunge mit dem lebensnotwendigen Sauerstoff versorgt. Gleichzeitig sorgt die Lunge auch für den Abtransport von Kohlendioxid aus den Körperzellen.

Das Atmungssystem des Menschen besteht aus der Lunge, den Luftwegen, den Lungengefässen und der Atemmuskulatur wie dem Zwerchfell.

Was geschieht beim Atmen?

Druckänderungen, die durch das Zusammenziehen und Entspannen der Atemmuskulatur wie auch des Zwerchfells entstehen, lassen Atemluft in die Lunge hinein- bzw. hinausströmen.

Das Atemzentrum im Hirnstamm steuert die Atmung. Die Luft wird durch die Nase oder den Mund eingeatmet. Gelangt die Atemluft über die Nase in die Atemwege, dann wird sie gefiltert und erwärmt.

Über die Luftröhre gelangt die Luft in die Lunge um dort eine weitere Filterung zu durchlaufen und über Verzweigungen zu den Lungenalveolen, den Lungenbläschen zu gelangen.

In den Lungenalveolen findet der Austausch statt. Das Blut wird mit Sauerstoff angereichert und Kohlendioxid aus dem Blut diffundiert in die Alveolen und wird ausgeatmet.

Gibt es verschiedene Arten von Atmung? >>>> nächste Seite

Pages: 1 2