Ballaststoffreich für ein gesundes Leben

In der heutigen Zeit scheint nichts wichtiger, als ein bewusster Umgang mit unserem Körper. Fitness, sowie eine gesunde Ernährung stehen hierbei im Fokus des gemeinschaftlichen Interesses. Für jeden der seinem Körper etwas Gutes tun möchte, empfiehlt sich besonders eine ballaststoffreiche Ernährung. Was sind ballaststoffreiche Nahrungsmittel?

Ballaststoffreiche Lebensmittel enthalten einen hohen Anteil an Ballaststoffen. Da unsere Verdauungsenzyme diese nicht in ihre Bestandteile aufspalten können, sind Ballaststoffe für den Menschen praktisch unverdaulich, haben aber dennoch einen großen Nutzen für uns.

Zu den ballaststoffreichen Lebensmitteln, zählen: – besonders Vollkornprodukte

– Hülsenfrüchte
– Nüsse
– Naturreis
– Getreideflocken
– Obst und Gemüse

Bedeutung ballaststoffreicher Nahrungsmittel

Trotz ihrer Unverdaulichkeit unterscheidet zwei Arten von Ballaststoffen: lösliche und unlösliche Ballaststoffe.

Die löslichen Ballaststoffe dienen hauptsächlich dem Stoffwechsel des Menschen, indem sie Stoffwechselprodukte wie Cholesterin binden. Durch diese Bindung wird die Ausscheidung ermöglicht, was gleichzeitig den Cholesterinspiegel des Blutes senkt, sowie für niedrige Blutfettwerte sorgt.

Mangostan-frucht-markt.jpg

Hinzu können lösliche Ballaststoffe im Dickdarm durch einen bakteriellen Abbau gespalten werden und setzen dort Stoffe frei, welche die Cholesterinsynthese, also die Herstellung neuen Cholesterins, hemmen.

Unlösliche Ballaststoffe hingegen können weder durch einen bakteriellen Abbau, noch durch die Enzyme im menschlichen Verdauungstrakt abgebaut werden, sodass sie unverändert aus dem Körper ausgeschieden werden.

Trotzdem üben auch sie einen positiven Nutzen auf den Körper aus, indem sie im menschlichen Dickdarm große Mengen Flüssigkeit binden und somit das Volumen des Darminhaltes vergrößern, unterstützen die unlöslichen Ballaststoffe die natürliche Darmbewegung und somit die Verdauung.

Ausserdem dienen unlösliche Ballaststoffe den Bakterien der Darmflora als Nahrungsquelle, wodurch deren Vermehrung möglich wird und mehr Stoffwechselprodukte erzeugt werden können.

Ballaststoffe unterstützen die Verdauung?

Ballaststoffe unterstützen also die Verdauung, senken den Cholesterinspiegel und entlasten somit unser Herz-Kreislauf-System, hemmen schädliche Stoffe und vermindern damit das Risiko von Darmerkrankungen. Außerdem haben Ballaststoffe kaum Kalorien, sorgen aber dennoch für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl.

Viele ballaststoffreiche Nahrungsmittel haben zudem eine lange Haltbarkeit und sind somit günstige Reserven für einen häuslichen Notvorrat. Für einen derartigen Notvorrat empfehlen sich besonders Lebensmittel, wie Reis, Vollkornnudeln oder diverse Vollkornprodukte, wie Haferflocken.

So gibt es mittlerweile auch Produkte wie Vollkorn-Dosenbrot, welches sich durch seine Nahrhaftigkeit, Haltbarkeit, sowie durch Geschmack und Servierfertigkeit hervorragend für einen Notvorrat eignet.