Blutkreislauf und Atmung

Wie arbeiten Blutkreislauf und Atmung zusammen? Blutkreislauf und Atmung sind so eng miteinander verbunden, dass ein Leben ohne diese engste Zusammenarbeit schlichtweg unmöglich wäre.Nicht umsonst spricht man in der Medizin auch vom Herz-Lungenkreislauf.

Herzkreislauf und Lungenkreislauf sind zwar zwei eigenständige Mechanismen, wenn aber einer von beiden nicht funktionieren würde, wäre ein Leben nicht möglich. Das Herz ist praktisch die Nahtstelle beider Kreisläufe.

Vom Herz zur Lunge….Transport des sauerstoffarmen Blutes

Durch die Venen wird sämtliches Blut aus dem Körper zum Herzen geführt. Venen führen, mit ganz wenigen Ausnahmen, immer sauerstoffarmes Blut zum Herzen hin.

Ganz vereinfacht ausgedrückt saugt ein Teil des Herzens, nämlich der rechte Vorhof, das Blut aus dem Körper an.

Vom rechten Herzvorhof gelangt das sauerstoffarme Blut erst noch in die rechte Herzkammer und wird dann über die Lungenarterie (Pulmonalarterie) in die Lunge und damit in den Lungenkreislauf gepumpt.

Die Lungenarterie ist eine von zwei Ausnahmen des Gefässsystems, bei dem Arterien auch sauerstoffarmes Blut transportieren.

Die zweite Ausnahme ist die Nabelarterie in der Nabelschnur. Ansonsten führen Arterien immer sauerstoffreiches Blut vom Herzen weg in den Körper.

Das Blut verteilt sich in beiden Lungenflügeln bis in die kleinsten Gefässe, die Lungenkapillaren.

Hier wird das Blut wieder mit Sauerstoff angereichert, Kohlendioxid wird ausgeatmet.

Von der Lunge zum Herzen…Transport des sauerstoffreichen Blutes

Das mit Sauerstoff angereicherte Blut gelangt über die Lungenvene (Vena pulmonalis) wieder zum Herzen zurück.

Erst fliesst es durch den linken Herzvorhof, gelangt über verschiedene Mechanismen dann in die linke Herzkammer und von dort über die Aorta wieder in den Körper, um alle Körperzellen wieder mit sauerstoffreichem Blut zu versorgen.