Brustvergrösserungen für Sportlerinnen?

Viele Sportlerinnen lassen sich ihre Brust verkleinern. Doch auch umgekehrt gibt es eine Nachfrage. Was müssen Sportlerinnen bei einer Brustvergrösserung beachten?

amazon.de

Generell steht die Möglichkeit der Brustvergrösserung jeder Frau offen. Viele Sportlerinnen lassen sich ihre Brust verkleinern, weil sie eine grosse oder zu grosse Brust als störend beim Sport empfinden.
Umgekehrt aber haben viele Sportlerinnen den Wunsch nach einer grösseren Brust. Bei einem klärenden und informativen Beratunsgespräch wird klar, was möglich und empfehlenswert ist, stets im Einklang mit der Körperform.

Durch moderne Sport-BHs ist es zudem heute kein Thema mehr, eine grössere Brust und Sport, auch Extremsport miteinander zu verknüpfen.

Was müssen Sportlerinnen nach der Brustvergrösserung beachten?

Damit können sich Sportlerinnen ebenso den Wunsch einer grösseren Brust erfüllen. Allerdings gibt es für sie nach dem Eingriff einige besondere Regeln, damit die Brustvergrösserung zum Erfolg wird.

Wann darf ich wieder Sport treiben?

Da Sport ein wichtiger Teil ihres Lebens ist, möchten Sportlerinnen sehr schnell nach dem Eingriff wieder ihren Sport ausüben.

Generell sollte auf Sport in den ersten drei Wochen nach der Brust-OP verzichtet werden. Bei Extremsport, sei es Hochleistungssportlerinnen oder extreme Sportarten werden sogar sechs bis acht Wochen empfohlen. Zudem sollte dann stets ein sehr gut sitzender Sport-BH getragen werden.

Generell sollte der Trainingsbeginn und die Intensität mit dem behandelnden Schönheitschirurgen abgesprochen werden, damit die erfolgreiche Brustvergrösserung auch eine bleibt.