Eignet sich die Acai Beere für Diabetiker?

Diabetes zählt zu den Zivilisationskrankheiten. Rund 80 Millionen Menschen sind weltweit davon betroffen mit steigender Tendenz. Bis zum Jahr 2030 soll sich die Zahl verdoppelt haben.  Immer neue Kuren und Behandlungen kommen auf den Markt, doch nicht alle sind effektiv. Wie sieht es mit der Acai Beere aus?

Seit Kurzem erscheint die Acai Beere im Rampenlicht der Gesundheitsndustrie. Mit ihrem Wirkstoffen gleicht sie einer Wunderbeere, gesund und nahrhaft.

So stellt sich die Frage, ob die Acai Beere auch für Diabetiker geeignet ist oder sogar von besonderem Wert ist.

Auf was müssen Diabetiker achten?

Aktivität, also sportliche Betätigung aber auch jedwede andere Beschäftigung sowie die tägliche Ernährung haben einen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Beim Diabetiker wird von der Bauchspeicheldrüse kein oder nur teilweise Insulin produziert. Das Insulin reguliert jedoch den menschlichen Blutzuckerspiegel.

Entfällt dieser natürliche Mechanismus, muss der Blutzuckerspiegel durch eine streng eingehaltene Diät sowie ggf. Tabletten oder Insulin-Injektionen im Gleichgewicht gehalten werden und auf die Lebensweise abgestimmt werden.

Zuckerhaltige Nahrungsmittel sollten in der Regel gemieden werden, während andere Lebensmittel wiederum empfehlenswert sind.

Ist die Acai Beere empfehlenswert für Diabetiker?

Erste Untersuchungen haben ergeben, dass die Acai Beeren auch von Diabetikern konsumiert werden können. Damit kämen ihnen die so angepriesenen Wirkstoffe der Acai Beere zu Gute.

Die Frucht einer Palme, die am Amazonas wächst, ist reich nach Nährstoffen, wie Mineralien, Vitaminen, Spurenelementen und reich an Antioxidantien.

Besondere Eigenschaften der Palmenfrucht eignen sich besonders für Diabetiker.

Das in der Beere enthaltene Anthocyane soll einen regulierenden Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben.

Da die Beere auch weniger Zucker als andere Früchte enthält, wäre sie ohnehin für Diabetiker geeigneter als andere Früchte.

Beide Eigenschaften sprechen also bereits dafür, dass auch Diabetiker diese Palmenfrucht geniessen können. Wichtig ist, die Beere im Ernährungsplan zu integrieren.

Dann könnten Diabetiker auch von den vielen anderen Wirkstoffen profitieren, die die Wunderbeere aus Brasilien enthält.

Durch einen niedrigen glykämischen Index steigt der Blutzuckerspiegel beim Verzehr nur leicht an und so kann die Frucht vom Körper gut aufgenommen und verdaut werden.

Lindert die Acai Beere die Nebenwirkungen von Diabetes?

Diabetes hat viele Nebenwirkungen. Viele Diabetiker leiden unter Müdigkeit und haben weniger Energie als gesunde Menschen. Die Inhaltsstoffe der Acai Beere wirken u. a. wie Muntermacher, weshalb die Beere auch oft in Softdrinks enthalten ist.

Neben den, gerade für Diabetiker geeigneten Wirkweisen, wirken die Acai Beeren wie Reinigungsmittel im menschlichen Organismus, da sie giftige Substanzen ausleiten.

Die Ausleitungsfunktion der Beeren wird auch bei übergewichtigen Personen genutzt, was Diabetikern zu Gute kommt, die unter Übergewicht leiden.

Alles in allem hat die kleine Wunderbeere viele Eigenschaften, die vorteilhaft für Diabetiker sind. Allerdings sollte man neue Lebensmittel immer vorsichtig ausprobieren oder ggf. mit seinem Ernährungsberater oder Arzt besprechen.

Gleichzeitig sollte man auf qualitativ hochwertige Bioprodukte achten, damit man in den Genuss allen gesunden Nährstoffs dieser Wunderbeere kommt.