Engel und die Gegenwart

Die Frage, ob es Engel gibt oder nicht, wird die Menschheit immer bewegen.

Und so beschäftigt der Engelsmythos auch die Anhänger der Esoterik-Welle in der heutigen Zeit.

Engelwesen kennen wir aber bereits aus der christlichen, jüdischen und islamische Lehre und bereits 2000 v. Chr. wurden Engel erwähnt und dargestellt. In all diesen Lehren war die Rolle der Engel, die der göttlichen Botschafter.

Sie waren Übermittler göttlicher Nachrichten, Weisungen oder Prophezeiungen.

Einzig ihre Darstellung unterschied sich in den einzelnen Jahrhunderten und Kulturen. So gibt es die Darstellung imposanter Lichtwesen ebenso wie die der kleinen bummeligen Götterboten.

In der Esoterik hat sich jedoch die Bedeutung der Engel gewandelt. Auch hier stehen die göttlichen Luftwesen als Vermittler zwischen dem Göttlichen und den Menschen, bzw. zwischen den Welten oder den verschiedenen Ebenen.

Doch ihre Aufgaben und ihre Verantwortung sind hier weit grösser gesteckt.

Während in den alten Lehren, Engel sich sehr zurückhaltend verhalten, sehen Esoteriker die Aufgaben der Engel sehr viel vielseitiger, ihren Fähigkeiten und Gaben entsprechend.

So können Engel aus dieser Sicht z. B. Strukturen ersinnen, um den Zusammenhalt aller Wesen zu erhalten, den Lauf der Gestirne zu sichern oder den Kosmos in Gang zu halten.

Auch in den spirituellen Bewegungen sind Engel die Wesen, die den göttlichen Kontakt herstellen, aber man kann sich ihnen auch anvertrauen. Sie sind Gott näher als dem Menschen und somit besser und haben die Fähigkeit zu handeln, was in den alten Mythologien ausgeschlossen war. 

Es erinnert an das Gute-Nacht-Gebet aus Kinderzeiten, wo wir Sorgen und Bitten unserem Schutzengel anvertraut haben. Vielleicht brauchen wir ihn eben auch noch, wenn wir schon erwachsen sind?

Suchen Sie Ihren persönlichen Heislstein? Hier finden Sie einen visuellen HeilsteineTest, um Ihren persönlichen Heilstein zu finden.