Entschlacken und Detoxen im Alltag – geht das?

Viele nutzen den Frühling oder auch das ganze Jahr hindurch zum Entgiften oder Detoxing, wie das Entschlacken neuerdings genannt wird. Dabei kann und sollte jederzeit entschlackt werden, vor allem dann, wenn wir uns nicht mehr wohl in unserer Haut fühlen, und keinen sichtbaren Grund erkennen.

Die grundlose Müdigkeit kann oft mit einer schleppenden Verdauung, erhöhten Allergiesymptomen, einem hormonellen Ungleichgewicht, niedrigen Blutdruck, Stimmungsschwankungen, unreiner Haut, Schlafproblemen und vielem mehr einhergehen.

Warum auf den Frühling warten? Zeit zum Entschlacken!

Wer sich keine Wellness-Woche oder ein Detox-Wochenende leisten will, kann auch im Alltag abspecken.

Wesentlich ist dabei, dass Sie Schlackenstoffe und Ballast ausscheiden und gleichzeitig dafür sorgen, dass sie nicht neue Schlacken und Gifte aufnehmen.

Wie werden Schlacken und Gifte ausgeschieden?

Senken Sie Ihren Fleischkonsum bis Sie sich wieder vitaler und fitter fühlen. 70% ihrer Ernährung sollte aus Gemüse und Gemüsesäften bestehen. Bevorzugen Sie frische Lebensmittel. Fertigprodukten sollten Sie nicht essen, wenn Sie die Zutaten wie diverse Konservierungsmittel und Aromastoffe nicht kennen.

Verzichten oder reduzieren Sie vorübergehen Frittiertes und Süssigkeiten.

Nahrungsmittel wie Obst, Gemüse und Kräuter regen die natürliche Entschlackung an. Die bekanntesten sind Zitrone, Petersilie, Ingwer, Sellerie. Achten Sie bei der Zusammenstellung ihres Speiseplans darauf.

Bereichern Sie ihre Mahlzeiten durch Hülsenfrüchte um die Verdauung anzuregen. Achten Sie jedoch darauf, dass Ihre Mahlzeiten nicht zu deftig sind.

Trinken Sie viel Wasser, mit dem Sie die Schlacken ausspülen.

Sie können den Entschlackungsprozess durch Produkte wie Chlorella fördern.

Warme Bäder oder Salzbäder unterstützen die Entgiftung äusserlich und tun gut. Wie auch bei einer Entschlackungskur, sollten sie beim Entschlacken im Alltag auf ihr Wohlbefinden achten.

Besonders wenn sie gefordert und gestresst sind, sollten Sie sich ein Entspannungsbad gönnen, bei dem sie gleichzeitig entschlacken können.

Regen Sie durch Bewegung und Sport den Entgiftungsprozess an!

Wie vermeide ich neue Schlacken und Gifte?

Das Wichtigste ist auf eine gesunde Ernährung  und viel Bewegung zu achten. Orientieren Sie sich dabei, an den oben genannten Tipps, nutzen Sie Detoxing-Produkte und Nahrungsmittel, die die Entgiftung fördern.

Zudem kann eine Entschlackungskur ein Einstieg für das Entgiften im Alltag sein.