Erfolgreich abnehmen – oder wenn man sich selbst im Weg steht

Eine neue Diät steht an. Der Winterspeck muss weg. Wer bereits mehrere erfolglose Diäten hinter sich hat, quält sich oft schon bevor er mit der Gewichtsreduzierung begonnen hat. Wer nicht an eine erfolgreiche Diät glaubt, sollte besser keine beginnen. Was braucht man zu einer erfolgreichen Diät? Verändern Sie Ihren inneren Dialog?

Auch bei einer Diät sollte man an sich und ein erfolgreiches Gelingen der Diät glauben. Sonst stellt man sich selbst ein Bein. Es geht um die Selbstmotivierung zum erreichen des Gewichtsverlustes.

Wichtig ist natürlich auch, eine Diät realistisch zu sehen. Fünf Kilo in einer Woche etwa sind eher unrealistisch und gesundheitsschädlich. Falls es doch gelingt, können Sie sicher sein, dass die Kilos bald wieder auf Ihren Hüften lasten.

Ist eine Diät gut geplant, dann ist es wichtig, dass man an das glaubt, was man tut. Altlasten vergangener Kuren und Diäten sollten keinen Einfluss auf die neue Diät haben.

Tzaziki-Rezept-2

Ein Ausrutscher stempelt noch nicht zum Versager

Neben hohen Anforderungen sind viele Frauen auch sofort entmutigt, wenn Sie Ihre Diät nicht einhalten.

Da konnte man dem Croissant nicht widerstehen und schon stempelt man sich zum Versager ab, weil man die Diät nicht durchgehalten hat. Im schlimmsten Fall greift man gleich zu noch einem Dickmacher.

Die vielen Tage einer Diät

Eine Diät hat immer etwas mit unserem Ess-Impuls und mit unserem Willen zu tun. Es ist nicht leicht, ihn zu bezwingen oder aus zu tricksen.

Sie sollten nicht zu hart mit sich ins Gericht gehen. Im Gegenteil, sie sollten siech ermutigen und weitermachen. Eine Diät kann eine reiche Erfahrungssache werden und mit jedem Tag wird sie erfolgreicher.

Wer zu schnell aufgibt, hat bereits für die nächste Diät eine Altlast. Verzeihen Sie sich Willenschwächen, den Kuchen zum Kaffee oder der Nachschlag beim Essen. Es kann nur besser werden.

Es bleibt doch immer noch ein Traum, schnell und im Schlaf abnehmen, oder?