Gedanken lesen – ein Traum der Menschheit

Forscher können mittlerweile Hirnströme messen und dadurch alltagsrelevante Gedanken lesen, ob er plant ein Buch zurückzugeben oder einen Termin einzuhalten.Wie kann man feststellen, was ein Mensch denkt?

Mithilfe von EEG (Elektroenzephalogramm) und  fMRI (funktionelle Magnetresonanztomografie) werden Nervenzellen belauscht.

Aufgezeigt wird auch, in welchen Hirnregionen gerade Neuronen aktiv sind. Ganz neu sind diese Verfahren nicht aber die heutigen Auswertungsmöglichkeiten durch die entsprechenden Computerprogramme.

Für was ist dieses Wissen hilfreich?

Böse Absichten und geheime Pläne, also ein Einsatz in der Kriminalistik, soweit ist die Technik noch nicht. Auch im Einsatz als Lügendetektor ist er noch zu unzuverlässig.

Gute Dienste könnten solche Neuroscans in Krankenhäusern leisten.

Bei Wachkomapatienten z. B. wenn es um die Frage geht, ob diese ihre Umwelt noch bewusst miterleben, kann ein durch einen Scan festgestellt werden, ob der Patient nur hört oder aber auch versteht, was er hört.