Gemüse und Früchte können bei Asthma vorbeugen

Nach Angaben des Bundesverbandes der Pneumologen (BdP) kann die Ernährung mit Mittelmeerkost, Asthma oder einer chronisch-obstruktiven Bronchitis vorbeugen. Mit viel Gemüse, Obst, Vollkornprodukten, Nüssen, Fisch und Olivenöl kann das Risiko einer chronischen Atemwegserkrankung um etwa die Hälfte gesenkt werden.

Oft liegt ein Ungleichgewicht im Stoffwechsel bei vielen chronischen Lungenkrankheiten vor, was sich aber günstig  mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung beeinflussen lässt.

amazon.de

Wenn Kinder zu wenig Obst, Gemüse, Vitamine und Mineralstoffe zu sich nehmen, haben sie ein größeres Risiko asthmatische und allergische Beschwerden zu entwickeln.

Absolut abzuraten ist dagegen von Fertiggerichten und Fastfood. Nur wenig so genannte Antioxidantien sind darin enthalten, die als zellschützend gelten.

In den Lungen können krankheitsbedingte Entzündungsprozesse durch die in roten Weintrauben vorkommenden Polyphenole gehemmt werden.

Auch durch das Beta-Carotin in Orangen, Äpfeln und frischen Tomaten können Beschwerden bei Asthma und allergischem Schnupfen eingedämmt werden.

Viel zellschützendes Vitamin E sowie Magnesium sind in Nüssen enthalten, welche die Lungenfunktion ebenfalls zu fördern scheinen.