Gibt es wissenschaftliche Beweise für Intuition?

Intuition ist das bekannte Bauchgefühl, das viele nur als Zufall abtun, obgleich so viele Menschen damit schon Erfahrungen in ihrem Leben gemacht haben. Kann man Intuition wissenschaftlich beweisen?

Intuitive Erfahrungen können in den verschiedensten Situationen auftreten. Vielleicht kennen sie die Situation, dass das Telefon klingelt und sie wissen, wer es ist, ohne auf das Display zu schauen. Oder Sie denken an einen, Ihnen nahestehenden Menschen, um später festzustellen, dass gerade zu diesem Zeitpunkt mit derjenigen Person etwas passiert ist. Das ist Intuition.

Welche Experimente wurden durchgeführt um Intuition zu beweisen?

Im Jahr 1997 wurde beispielsweise eine wissenschaftliche Reihe von Experimenten von Dean Radin durchgeführt.

Dabei wurden angenehme und weniger angenehme Bilder von einem Zufallsgenerator ausgewählt und dann Versuchspersonen auf einem Monitor gezeigt. Während dieses Vorgangs wurden verschiedene Körperfunktionen wie der Puls, der Blutdruck oder der Leitwiderstand der Haut gemessen.

Ca. fünf Sekunden bevor dem Probanden das Bild gezeigt wurde, konnte eine bedeutende Reaktion abhängig vom Typ des Bildes gemessen werden.

Dieses Experiment wurde von vielen Forschern mittlerweile wiederholt. Auch das Institute of Heartmath wiederholte diesen Versuch, allerdings mit zusätzlichen Messgeräten wie einem EKG und EEG um sowohl die Herzfrequenz wie auch die Gehirnströme aufzuzeichnen.

Rund 26 Erwachsene nahmen an den Experimenten teil, die nach 14 Tagen mit denselben Versuchspersonen wiederholt wurden. Das alle Probanden Erfahrungen mit Meditation hatten, stellte eine Besonderheit der Versuchspersonen dar.

Für die Versuche wurden die Versuchsteilnehmer vor einem Monitor gesetzt und bedienten eine Computermaus. Wenn Sie bereit waren, sollten die Teilnehmer die Maustaste betätigen. Zuerst einmal passierte sechs Sekunden lang nichts, bevor ein Bild, dass durch einen Zufallsgenerator ausgewählt wurde, drei Sekunden lang gezeigt wurde. Im Anschluss blieb der Monitor zehn Sekunden lang schwarz. Insgesamt wurde der Prozess 45mal mit jedem Probanden wiederholt. Dadurch wurden 2340 Datensätze gesammelt.

Konnte Intuition bewiesen werden?

Interessanterweise ergab die Auswertung des Leitwiderstands der Haut keine besonderen Hinweise auf intuitives Vorwissen. Allerdings bestätigte sich eine Erfahrung von Dean Radin, dass Personen, die mit Meditation Erfahrung haben, keine Reaktion auf Hautleitwiederstände zeigen.

Bei der Auswertung der Veränderung der Herzfrequenz hingegen zeigte sich eindeutig, dass das Herz bereits vor dem Einblenden des Bildes zu wissen schien, ob ein unangenehmes oder ein angenehmes Bild gezeigt werden würde.

So wurde das Fazit aus den Versuchen gezogen, dass das Herz der Probanden einige Sekunden im Voraus wusste, welches Bild auf dem Display erscheinen würde, obgleich der Zufallsgenerator zu dieser Zeit noch keine Bildauswahl getroffen hatte.

Hierzu passt, dass in vielen Kulturen, das Herz als ein Kanal angesehen wird, der zu einer inneren Quelle der Weisheit und des Wissens führt, die auch als Intuition bezeichnet wird.

Diese Versuche haben zum ersten Mal wissenschaftliche Belege zu den intuitiven Fähigkeiten des Menschen erbracht.

Ausführliche Beschreibungen der Versuche finden sich hier:
http://www.matrixwissen.de/index.php?&&id=1354:mccraty-2004-beweise-fuer-intuition&&&