Haben Sie einen Notvorrat in Ihrem Auto?

Wie stelle ich einen Notvorrat für das Auto zusammen? Die meisten Menschen glauben heute, dass sie gegen alles abgesichert sind, was sicherlich auch zutrifft. Dennoch ist niemand vor Pannen gefeit. Die wohl unangenehmsten Pannen sind Autopannen.
Das liegt vermutlich daran, dass sie uns aus dem geplanten Alltag reissen und nichts Gutes verheissen. Um eine Autopanne möglichst gut zu überstehen, sollten Sie deshalb einen Notvorrat in Ihrem Auto mitführen.

Unterscheiden sollten Sie dabei zwischen technischen Gegenständen und persönlichen,

Was gehört ins Auto?

Zuerst einmal sollten Sie darauf achten, das sich das gesetzlich vorgeschriebene Autozubehör wie Ersatzreifen, Pannenwesten, Warndreieck und Verbandskasten im Auto befindet.

Empfehlenswert sind weiterhin eine Taschenlampe oder ein Ladekabel für das Handy für den Zigarretenanzünder, für alle Fälle.

Was sollte in Ihren persönlichen Notvorrat im Auto?

Vorteilhaft ist Wasser, dass Sie natürlich regelmässig auswechseln müssen, ebenso wie haltbare Lebensmittel. Das können Kekse oder Müsliriegel, etwa für den ersten Hunger sein.

Der persönliche Notvorrat lässt sich aber noch ausweiten auf eine Decke, Regenausrüstung oder ein Notfallset mit Zahnbürste und Co.

Wie stelle ich einen Notvorrat für das Auto zusammen?

Wichtig ist es, dass Sie sich einmal überlegen, was sinnvoll ist. Das hängt zum Einen von Ihren Fahrten ab. Wo fahren Sie und wie lange dauern Ihre Fahrten durchschnittlich?

Fahren Sie überwiegend im Stadtverkehr,  Autobahnstrecken mit Staugefahr oder nutzen Sie eher weniger befahrene Landstrassen?

Brauchen Kinder einen Notvorrat im Auto?

Wer Kinder hat, sollte stets einen kleinen Notvorrat mit Wasser oder Saft, sowie etwas zum Essen mitführen.

Auch dieser Notvorrat sollte an die persönlichen Erfordernisse angepasst werden. Dann kann ein Notvorrat jede Panne erleichtern.