Hilft Wintersport beim Abnehmen?

Zum Abnehmen gehört Bewegung und Sport. Das ist wichtig um den Körperumsatz zu fördern, damit der Körper mehr Kalorien verbraucht und die aufgenommene Nahrung verbraucht und gleichzeitig die Fettzellen angreift.

Gerade im Winter bieten sich einige sportliche Aktivitäten an, vom Langlauf bis zum Schlittschuhfahren. Das bringt Abwechslung in die Fitness-Aktivitäten und erleichtert das Abnehmen.

amazon.de

Anders herum: Wenn Sie gerne Skilaufen, dann freuen Sie sich über die Kalorien, die Sie mit Ihrem Lieblingssport abnehmen.

Kann man beim Rodeln auch abnehmen?

Wenn man auf dem Rodel sitzt, dann verbraucht man eher weniger Kalorien. Wenn man den Schlitten den Berg hinaufzieht, hingegen mehr.

Betrachtet man dies als leichtes Interwalltraining, dann verbessert das auch die Kondition und je öfter und schneller Sie den Berg hinaufgehen, desto mehr Kalorien purzeln. Im Schnitt können Sie beim Rodeln ca. 250 Kalorien die Stunde abnehmen.

Wieviel Kalorien kann ich beim Schlittschuhlaufen abnehmen?

Runde um Runde fördert auch das Schlittschuhlaufen das Abnehmen. Wer seine Runden zieht und dabei etwas Ausdauer zeigt, kann es auf 350 Kalorien pro Stunde bringen. Freaks, die mit einer gewissen Geschwindigkeit über das Eis gleiten können sogar 600 Kalorien pro Stunde auf dem Eis verbrennen.

Ski fahren oder Snowboarden – wo nehme ich mehr ab?

Auch beim Ski alpin verlieren Sie Kalorien, obgleich sie wesentlich viel Zeit in der Warteschlange oder im Lift verbringen. Dennoch können Sie es auf 450 Kalorien pro Stunde bringen.

Interessanterweise nehmen Sie beim Snowboarden weniger ab, denn es fordert Ihnen weniger ab als beim Ski alpin. Der Kalorienverbrauch schwankt wie beim Skifahren entsprechend der Fahrweise. Dennoch sind auch beim Snowboarden um die 300 Kalorien pro Stunde möglich.

Ist Langlaufen der Fatburner schlechthin?

Unter den Wintersportarten ist Langlauf die Disziplin, bei der sie am meisten Kalorien verbrennen. Auch hier handelt es sich um Durchschnittswerte und dennoch können 800 Kalorien pro Stunde verbraucht werden.

Zum einen liegt der hohe Kalorienverbrauch daran, dass der gesamte Körper, Bein- Arm- und Rumpfmuskeln gleichzeitig trainiert werden und im Gegensatz zum Skifahren kein Lift einem eine Pause gönnt.

Na, dann ab auf die Loipe!