Intuitiv Denken

Auch heute noch ist intuitives Denken ein Rätsel für die Welt der Wissenschaft.

Jedoch gibt es, einige Fortschritte und ein besseres Verständnis diesen faszinierenden Vorgang von unserem Gehirn zu erlangen.

Das intuitive Denken befindet sich irgendwo zwischen Emotionen und Rationalität, was genau der Grund ist, warum dieser Vorgang so geheimnisvoll scheint.

Intuitives Denken ist im Grunde die Art von Denken, die einem hilft, die Realität im Augenblick zu verstehen, ohne Logik oder Analyse.

Es ist auch keine Sprache darin involviert. Es dreht sich ausschliesslich um Zeichen und Empfindungen. Meistens geht es gegen das, was wir als rational bezeichnen.

Intuitives Denken und Wissenschaft

Das Thema des intuitiven Denkens hat zu allen möglichen Spekulationen geführt. Aber da es so stark an unsere Emotionen gebunden ist, ist es nicht sehr einfach, irgendetwas daran zu überprüfen.

Aber die Wissenschaft hat sich dieses Problems angenommen. Ein wichtiges Programm, das sich damit befasst, ist das Laboratory of Brain Evolution and Behavior (Teil des National Institute of Mental Health in den Vereinigten Staaten).

Ihrer Forschung zufolge hat das intuitive Denken seinen Ursprung im Neokortex.

Dies ist ein spezieller Teil des Gehirns, in dem sich Elemente beider Hemisphären befinden.

Obwohl sie nicht genau wissen, wie es funktioniert, glauben sie, dass es etwas mit der sofortigen Verarbeitung von Wissen, Erfahrungen und der Situation, um einen herum zu tun hat.

Das Endergebnis dieser Verarbeitung ist eine korrekte Interpretation der Realität.

Die drei Arten des intuitiven Denkens

Die Menschen haben immer von der Intuition als einer Art Funke gesprochen, der aufflammt und Licht ins Dunkel bringt.

Sogar Albert Einstein sagte, dass seine Studien viel von der Intuition abhingen. Letzten Endes sind es aber die Künstler, die sich am meisten auf die Intuition verlassen.

Die Theorie besagt, dass es vier verschiedene Arten des intuitiven Denkens gibt.

Geistig intuitives Denken

Hier geht es darum, eine sofortige Antwort auf ein Problem zu finden, ohne es zu analysieren. Es ist sehr häufig bei Menschen mit Berufen, die schnelle Entscheidungen erfordern, wie Lotsen oder Notfallhelfer.

Emotionales intuitives Denken

Das hat mit Ihrer Fähigkeit zu tun, die Persönlichkeitsmerkmale oder emotionalen Zustände anderer Menschen sofort aufzugreifen. Geistiges intuitives Denken.

Sie sind eher eine Erfahrung als eine Tatsache. Buddhisten sprechen mehr als alle anderen über diese Art von Intuition, was ihr eine mystische Qualität verliehen hat.

Psychisch intuitives Denken

Das bedeutet, die Fähigkeit zu haben, den besten Weg zur Überwindung einer persönlichen Schwierigkeit zu wählen, ohne viel mentalen Aufwand zu betreiben.

Ist es möglich, die Intuition zu verbessern?

Der beste Weg für Sie, Ihre Intuition zu verbessern, ist, sie freier fliessen zu lassen.

Eine gute Strategie besteht darin, das erste, was Ihnen in jeder Situation in den Sinn kommt, zur Kenntnis zu nehmen.

Achten Sie darauf, dass Sie es aufschreiben, bevor Ihre Argumentationsprozesse die Oberhand gewinnen.

Lassen Sie es so kommen, wie Sie es sehen, wie Sie es beim automatischen Schreiben tun würden.

Danach können Sie Ihre Notizen durchsehen und sehen, ob Ihr erster Eindruck richtig war.

Entweder der erste Eindruck war es oder nicht. Wenn es Sinn macht und Ihnen hilft, eine Situation richtig zu lösen oder zu verstehen, dann ist das die Intuition.

Der intuitive Verstand

Intuitives Denken ist ein unbewusster Prozess für schnelles Handeln, Urteilen und Entscheiden. Die meisten Entscheidungen, die wir treffen, erfolgen automatisch.

Ihr Gehirn entwickelt mit der Zeit unbewusste Gewohnheiten für den Umgang mit Situationen.

Unsere Intuitionen sind im Laufe der Evolutionsgeschichte entwickelt worden, um schnelle Entscheidungen vor allem im sozialen Bereich zu treffen.

Mit Hilfe der Intuition übersetzen wir unsere Erfahrungen in Urteile, Reaktionen und Handlungen.

Sie verlassen sich auf Intuition, wenn Sie Entscheidungen ohne konkrete Beweise, wissenschaftliche Fakten, pychologische Beweise oder aktive Argumentation treffen.

Intuition hilft uns, Erwartungen zu wecken, die Punkte zu verbinden, Inkonsistenzen aufzuzeigen und uns vor potenziellen Problemen zu warnen.

Albert Einstein wurde häufig mit den Worten zitiert: “Der intuitive Verstand ist eine heilige Gabe, und der rationale Verstand ist ein treuer Diener. Wir haben eine Gesellschaft geschaffen, die den Diener ehrt und die die Gabe vergessen hat”.

Verwechseln Sie nicht Wunsch mit Intuition

Der intensive Wunsch, dass etwas geschieht, ist kein Grund, die Intuition des gesunden Menschenverstands zu ignorieren.

Menschen neigen dazu, kausales Denken unangemessen auf Situationen anzuwenden, die eine logische Argumentation erfordern.

Aber wenn Sie lernen, beobachten und an der Verbesserung der Details arbeiten, die Ihr intuitives Denken beeinflussen, können Sie bessere Entscheidungen aus dem Bauch heraus treffen.

Diese plötzliche Erkenntnis einer besseren Herangehensweise an ein schnelles Urteilsvermögen kann Ihnen helfen, bewusst kompetent zu werden, um bessere Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu treffen.

Sie können daran arbeiten, Situationen wahrzunehmen, Muster zu erkennen und die bestmöglichen Handlungen zu erkennen. Sie können darin besser werden.