Ist eine Fettabsaugung finanzierbar?

Wie kann eine Liposuktion ermöglicht werden? Welche Finanzierungsmodelle gibt es?

Auch in der ästhetisch chirurgischen Medizin spielt Geld eine Rolle. Viele Menschen, die sich mit der Idee einer Liposuktion tragen, verzichten aufgrund der hohen Kosten.

Tatsächlich beginnt eine durchschnittliche Liposuktion mit Kosten ab 4.000 CHF bei einer Liposuktion am Bauch und den umliegenden Zonen, soweit es sich nicht um eine kleine Körperstelle wie ein Doppelkinn beispielsweise handelt.

Finanzierungsmodelle für die Liposuktion

Viele Schönheitschirurgen und -kliniken haben darauf reagiert und Finanzierungsmodelle entworfen. Die entscheidenden Gründe dafür waren, dass sich viele Interessenten für Behandlungen im Ausland entscheiden und dadurch ein gesundheitliches Risiko eingehen, wenn die Eingriffe von einen schlecht ausgebildeten Personal vorgenommen oder die Nachsorge vernachlässigt wird.

Finanzierungsmodelle um Risiken zu vermeiden?

Obgleich die Liposuktion ein ästhetischer Eingriff ist, muss die gesamte Person mit ihren Krankheiten und ihren gesamten Gesundheitszustand untersucht werden um den Eingriff abzuwägen.

Zugleich kann eine Begleitung eines Fachpersonals ab dem Patientengespräch bis zum Ablegen des Kompressionsmieders den Erfolg unterstützen und Komplikationen vermeiden.

Liposuktionen ermöglichen

Durch Finanzierungsmodelle bieten renommierte Kliniken und Fachärzte vor Ort die Möglichkeit einer sicheren und erfolgreichen Liposuktion mit einen Minimum an Risiken an nicht zuletzt auch, um die Fettabsaugung nicht in Misskredit zu bringen.

Welche Finanzierungsmodelle gibt es bei der Liposuktion?

Sehr gängig sind angebotene Ratenzahlungen oder günstige, zinslose Kredite, die bei angeschlossenen Banken u. a. aufgenommen werden können.