Ist Konserve nicht gleich Konserve?

Wie unterscheiden sich Konserven? Wer hat nicht ein paar Konserven im Schrank. Für viele sind Konserven auch ein wichtiger Teil Ihres Notvorrates. Das “Dosenfutter”  ist wohl die bekannteste Art des Konservierens.Der französische Koch und Konditor Françoise Nicolas Appert entdeckte im Jahr 1804, dass Nahrungsmittel nicht verderben, wenn sie in einem luftdicht verschlossenen Behälter verpackt und anschliessend erhitzt werden. Den Durchbruch fand das Appertsche Konservierungsverfahren 1851 auf der Londoner Weltausstellung.

Welche Konservenarten gibt es?

Der Temperaturbereich in welchem die Lebensmittel haltbar gemacht werden, bestimmt die Art der Konservierung. Unterschieden wird zwischen sterilisierten Konserven und pasteurisierten Konserven.

Pasteurisierte Konserven werden zwischen 70 und 95ºC erhitzt, während sterilisierte Konserven kurzzeitig über 100º C erhitzt werden. Nach oben hin gibt es keine maximale Temperatur.

Je wässriger das Nahrungsmittel ist, desto höher kann die Temperatur zur Konservierung sein. Die Prozesszeit der Konservierung wird durch hohe Temperaturen verkürzt und die Lebensmittel dadurch schonender haltbar gemacht.

Was sind Vollkonserven und was sind Halbkonserven?

Vollkonserven sind theoretisch ohne Kühlung unbegrenzt haltbar. Darunter fallen sterilisierte Lebensmittel und pasteurisierte Sauerkonserven. Bei Sauerkonserven wird Gemüse durch Säure wie Essig oder durch Milchsäure haltbar gemacht.

Halbkonserven, auch Präserven genannt, sind beispielsweise Fisch- Wurst- und Fleischkonserven, die pasteurisiert werden und nur begrenzt haltbar sind.

Wird im Lebensmittelhandel von Konserven, also haltbaren Lebensmitteln gesprochen, dann ist damit nicht nur die Dose als Konserve gemeint. Darunter fallen auch Fertiggerichte, Trockenkonserven und Tiefkühlkost beispielsweise.

Wussten Sie, dass

  • zur Herstellung von Vollkonserven keine Konservierungsmittel verwendet werden?
  • dass Halbkonserven mindestens sechs Monate haltbar sind?
  • geöffnete Konserven in verschliessbare Behälter umgefüllt werden sollten, da die Metalle einer geöffneten Dose in die Lebensmittel übergehen können?
  • dass Nahrungsmittel aus beschädigten Dosen nicht verzehrt werden sollten?
  • dass Nahrungsmittel in Konserven bereits vorgegart wurden und nicht noch einmal gekocht werden müssen?
  • dass konservierte Lebensmittel in Farbe, Geschmack und Konsistenz verändert sind und Lebensmittelzusatzstoffe enthalten?
  • dass der Salzgehalt gegenüberr frischen Produkten oft höher ist?