Ist Singen gesund?

Warum kann Singen die Gesundheit fördern? In manchen Kulturen gilt die Stimme als Spiegelbild der Seele. Wir nutzen Sie zum Reden, Flüstern oder Schreien und können ihr unendlich viele Töne entlocken. Mit der Stimme können wir aber auch bezaubern. Kennt nicht jeder ein Lied, dass ihn berührt?Doch Singen kann noch etwas ganz anderes: es kann heilen. Wer viel singt, fördert seine Gesundheit.

Wissenschaftler bestätigen, dass Singen das Immunsystem stärkt.

Forscher vom Institut für Musikpädagogik der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt am Main untersuchten bereits vor Jahren die Speichelproben von Chormitgliedern.

Nach der Chorprobe war die Anzahl der Immunglobuline A, die der Abwehr dienen, stark gestiegen.

Wie singen Sie richtig?

Richtiges Singen hängt zuerst einmal nicht mit „schönen Singen“ zusammen, auch wenn sich die Nachbarn sehr darüber freuen würden. Vielmehr hat richtiges, gesundes Singen etwas mit der richtigen Atemtechnik zu tun.

Beim Singen muss tief in den Bauch geatmet werden. Dabei zieht die Zerchfellmuskulatur die Lungenflügel nach unten und viel Luft kann in die Lungen fliessen.

Der Brustkorb ist entspannt, die Rückenmuskulatur wird gekräftigt und der Körper wird in einen Klangraum verwandelt.

Wer richtig singt, bringt nach zehn bis 15 Minuten Singen und Trällern bereits sein Herz-Kreislauf-System auf Trab. Die Atmung intensiviert sich und der Körper wird ausgiebig mit Sauerstoff versorgt.

Singen befreit?

Musiktherapeuten bezeichnen das Singen gerne als „Anti-Depressivum“ und man selbst kann es ebenfalls beobachten, Singen tut gut.

Die heilende Wirkung des Singens, dass bereits im Alten Testament erwähnt wurde, wird heute von der modernen Forschung bestätigt.

Nach ca. 30 Minuten Singen werden im Gehirn Beta-Endorphine, Serotonin und Noradrenalin produziert, Stresshormone wie zum Beispiel Cortisol werden praktischerweise gleich mitabgebaut.

Lt. einer schwedischen Studie sollen Chormitglieder eine signifikant höhere Lebenserwartung haben wie Nichtsänger. Also, immer ein fröhliches Lied auf den Lippen!