Kann Kalorien zählen Ihnen die Diät vermiesen?

Auch wenn Abnehmen und Diäten mit Kalorienzufuhr und -bedarf zu tun haben, müssen Sie beim Abnehmen keine Kalorien zählen. Warum kann Ihnen schnell die Lust am Kalorien zählen vergehen?

Der Kaloriengehalt ist nur ein Wert, der wichtig für unsere Ernährung ist.

Noch wichtiger sind Nährstoffe wie Mineralstoffe oder Vitamine, die im ausreichenden Masse, auch bei einer Diät aufgenommen werden müssen.

Auch der Sättigungswert der Lebensmittel spielt eine wichtige Rolle.

Wer beim Abnehmen Kalorien zählen will, kann daher schnell in Stress kommen, will er den Überblick nicht verlieren.

Neben dem Zählen der Kalorienzufuhr, kommt auch die Berechnung des Energiebedarfs hinzu.

Er ist abhängig von der körperlichen Aktivität, von der Muskelmasse und auch vom Körpergewicht u. a. Hinzu kommt, dass manche Menschen Kalorien besser verbrennen oder besser gesagt in Hitze umwandeln.

Andere setzen die Kalorien eher in Fettreserven um. So wird üblicherweise meist nur ein geschätzter Energiebedarf verwendet.

Dann heisst es Kalorien bei der Zufuhr einsparen und den Kalorienbedarf erhöhen.

Hierbei gibt es eine weitere Überraschung, wenn die sportliche Aktivität am Kalorienverbrauch gemessen wird.

Wie viele Trainingseinheiten benötigen Sie um ein Kilo Körperfett zu verbrennen?

Stolze 7.000 Kalorien müssen Sie verbrennen um ein Kilo Körperfett abzunehmen.

Da eine durchschnittliche Person bei 45 Minuten Walken ca. 350 Kalorien verbraucht, sind ca. 20 Trainingseinheiten nötig um ein Kilo Körperfett abzunehmen.

Wer also Kalorien zählt, wird leicht frustriert, wenn er berechnet, wie viele Extrarunden Sport einen zusätzliche Diätsünden kosten.

Auf der anderen Seite zeigt das Beispiel aber auch, dass Abnehmen, besonders natürliches und gesundes Abnehmen, seine Zeit braucht.

Warum beim gesunden und natürlichen Abnehmen auf das Kalorien zählen verzichtet werden kann

Gesundes und natürliches Abnehmen basiert auf einer ausgewogenen Ernährung, bei der sicherlich die Kalorien im Auge behalten werden müssen.

Wichtiger sind jedoch die gesunden Nährstoffe. Zudem werden Sie bemerken, dass gesunde Nahrungsmittel auch häufig einen akzeptablen Kalorienwert besitzen.