Kann Stress eine Schwangerschaft beeinflussen?

Manchmal ist der Weg zum Wunschkind nicht ganz einfach. Obgleich Kinder zu bekommen doch ein natürlicher Prozess ist, kann es Komplikationen wie körperliche und psychische Störungen geben, die zu einer kurzzeitigen oder chronischen Störung der Fruchtbarkeit bei der Frau oder einer Zeugungsunfähigkeit beim Mann führen.

Das Gute ist, dass durch die fortschrittliche Forschung, heute viele Ursachen der Unfruchtbarkeit und Zeugungsunfähigkeit behandelt werden können.

Auch wenn die Ursache nicht behandelt werden kann, gibt es zudem Möglichkeiten, den Kinderwunsch eines Paares zu erfüllen.

Wie kann Stress dem Kinderwunsch schaden?

Viele Paare planen heute ihr Leben. Dies beginnt mit Studium, Haus und einer finanziellen Absicherung, bevor der Kinderwunsch erfüllt werden soll. Und der erfüllt sich dann nicht planmässig.

Zum einen kann dies daran liegen, dass die Frau in einem fortgeschrittenen Alter ist, in der es schwieriger wird, schwanger zu werden, da die ovarielle Reserve erschöpft ist. Dies bedeutet, dass die Frau nur noch wenige, befruchtungsfähige Eizellen besitzt.

Ebenso spielt aber auch die Psyche eine Runde. Viele Paare machen sich Druck, wenn sie sich ein Kind wünschen und die Frau nicht schwanger wird und man den Eindruck hat, dass der gesamte Bekanntenkreis schwanger wird.

Doch der gemachte Stress erschwert eine Schwangerschaft, da das Stresshormon Adrenalin ein Gegenspieler des Fruchtbarkeitshormons ist. Vor allem bei einem stetigen oder lange andauernden Stress kann es zu einer verzögernden Eizellreifung kommen.

Wie schalten Sie den Stress-Faktor aus?

Wenn sich trotz Kinderwunsch keine Schwangerschaft einstellt, dann sollte nach sechs bis 12 Monaten ein Facharzt aufgesucht werden, ob gesundheitliche Gründe für eine Unfruchtbarkeit vorliegen.

Auch wenn Gründe gefunden werden, bedeutet das nicht, dass einem Paar der Kinderwunsch versagt bleibt.

Gleichzeitig sollte mit dem Kinderwunsch sehr relaxt umgegangen werden. Gönnen Sie sich lange Spaziergänge und praktizieren sie Atem- und Entspannungstechniken.

Zudem sollten Sie auf eine gesunde, vollwertige Ernährung achten, die nicht nur die Fruchtbarkeit steigert, sondern auch ein besseres Wohlbefinden vermittelt.

Zuletzt hilft auch Sport den Stress zu bekämpfen und gesunde Voraussetzungen zu schaffen, damit sich der Kinderwunsch erfüllt.