Kennen Sie die 5 Heilwirkungen der Aronia?

5 Gründe für die Aronia. Wie viele Gründe gibt es für die Aronia. Wir kennen mindestens 5!

Bei der Aronia handelt es sich um eine beerenähnliche Frucht, obgleich sie botanisch zu den Obstgehölzen zählt.

Von ihren Aussehen her ähnelt sie den Heidelbeeren an Grösse und Farbe.

In ihrem Geschmack ist sie herb-aromatisch und wohl etwas gewöhnungsbedürftig.

Es lohnt jedoch die Aroniabeere einmal auszuprobieren.

Denn die kleine Aronia Beere, die in Russland als Heilmittel verwendet wird, ist reich an gesundheitsfördernden Wirkstoffen.

Bereits gefertigte Studien bestätigen einen Teil der Wirkungen, andere Wirkungen werden derzeit noch im Labor erforscht.

Kennen Sie die 5 Heilwirkungen der Aronia?

Durch die Kombination ihrer Vitamine, Mineralstoffe,  Antioxidantien, Pektine und Anthocyane wirkt die Aronia, auch Apfelbeere genannt, sehr vielseitig im Körper.

Die bekanntesten Wirkungen sind:

  • Schützende Effekte für Leber und Magen –
  • Die Aronia kann bestimmte Giftstoffe neutralisieren, dadurch entlastet sie die Leber und der Magen wird geschützt.
  • Entzündungshemmende Eigenschaften –
  • Viele Erkrankungen unserer Zeit basieren auf Entzündungen, sodass die entzündungshemmende Wirkung der Aronia sehr wertvoll ist und häufige Anwendung findet.
  • Wirkt positiv auf den Blutzuckerspiegel –
  • Auch im Falle von Diabetes mellitus soll die Apfelbeere helfen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren.
  • Positive Wirkung auf das Herz-Kreislaufsystem –
  • Aronia vermindert die Ablagerungen in den Gefässen, indem es in viele Enzymreaktionen eingreift.
  • Vorbeugend bei Krebs –
  • Die Wirkstoffkombination soll vor allem prophylaktisch bei Dickdarmkrebs wirken.

Wie kann ich Aronia verwenden?

Aronia gibt es beispielsweise als getrocknete Früchte oder als Kapseln.

In diesen Formen sind sie am einfachsten in die tägliche Ernährung zu integrieren.

Getrocknet Aronia bereichern Müslis oder Salate zum Beispiel.