Kennen Sie Rosmarintee?

Rosmarin als Gewürz kennen viele, aber Rosmarin als wohltuenden Tee? Rosmarin zählt zu den würzigen, mediterranen Kräutern, die gerne zum Würzen von Pasta-, Fleisch- und Gemüsegerichten verwendet werden.

Oftmals wird er in Kombination mit Thymian und Salbei verwendet. Sein harziges Aroma harmonisiert zudem gut mit Olivenöl und Knoblauch, so dass er häufig als Kräuteröl angesetzt wird.

Als Tee wird Rosmarin weniger zubereitet, obgleich es nur ein kleiner Schritt ist, die nadelförmigen Blätter als Tee zuzubereiten.

Rosmarintee zum Entspannen

Rosmarin hat wie viele andere Küchenkräuter auch Heilwirkungen. Seine Hauptwirkung ist entspannend. Seine wärmende Wirkung wirkt auf Herz und Leber wie auch auf die Verdauungsorgane.

Damit hat er eine wertvolle Wirkung für die heutige Zeit und ihre Menschen, die oft von Stress geplagt sind.

Zum Entspannen kann Rosmarintee auch als Entspannungsbad oder als Kompresse verwendet werden.

Sein Aroma alleine leitet für die Liebhaber des mediterranen Gewächses bereits die Entspannung ein.

Kann Rosmarin auch in der Naturkosmetik verwendet werden?

Das ätherische Öl des Rosmarins wird auch in der Naturkosmetik verwendet.

Es ist hilfreich bei vielerlei Hautbeschwerden wie auch bei Haarausfall beispielsweise. Auch eine regelmässige Haarwäsche mit Rosmarintee soll das Haar verschönern.