Kleiner Krill Krebs mit grosser Wirkung

Selbst gewaltige Wale lieben ihn: einen garnelenähnlichen Kleinkrebs, gerade einmal sechs Zentimeter lang. Ist die Walnahrung auch für den Menschen von Bedeutung?

Bis zu zwei Zentimeter wird der Krill Krebs lang und zwei Gramm schwer. Krill ist das norwegische Wort für Walnahrung.

Bezeichnet werden damit so genannte Euphausiden, Kleinkrebse, die Teil des Planktons sind.

Das aus ihm gewonnene Krill Öl enthält besondere Inhaltsstoffe, die auch für den menschlichen Organismus sehr wertvoll sind.

Aus den klaren und kalten Gewässern der Antarktis, aus einem noch weitgehend intakten Ökosystem, kommt mit dem Krill Öl eine Nahrungsergänzung, die heute häufig auftretende Beschwerden lindert und sich auch auf das Nervensystem positiv auswirkt.

Was sind die Inhaltsstoffe des Krill Öls?

Das Krill Öl beinhaltet die wertvollen Omega Fettsäuren wie den Phospholipide-Omega-3-Komplex, Omega-6-Fettsäuren oder Omega-9-Fettsäuren, neben Cholinen, Vitamin A und Vitamin E.

Durch seine Reinheit, wird das Krill Öl besser vom menschlichen Organismus aufgenommen und vertragen wie Fischöle.

Welche Beschwerden lindert das Krill Öl?

Das Krill Öl hilft das LDL, das als schlechtes Cholesterin bekannt ist, zu senken, ebenso wie Triglyceride, die die Fliesseigenschaften des Blutes beeinträchtigen 

Das HDL, dass als gutes Cholesterin bekannt ist, wird durch Krill Öl gesteigert.

Damit ist das Krill Ö ein sehr wirkungsvolles Mittel gegen die Cholesterinwerte, die durch nur schwer zu regulieren sind.

Durch den Abtransport des schlechten Cholesterins werden das Herz und der Blutkreislauf entlastet, der Blutdruck sinkt.

Auch Gelenkschmerzen bessern sich ebenso wie psychische Beschwerden.

Für Frauen, die am PMS leiden ist interessant, dass Krill Öl bei regelmässiger Einnahme auch die Symptome des prämenstruellen Syndroms lindern kann.