Kräutertipps – Salbei, damit Sie nichts mehr ins Schwitzen bringt

In diesem Video erfahren Sie das Wichtigste über die Schweiss stillende Wirkung von Salbeiblättern.

Schwitzen, obgleich es eine natürliche und auch gesunde Körperfunktion ist, kann auch sehr unangenehm sein.

Wenn auch Sie unter starkem Schweiss, wie unter den Achseln, an den Füssen oder unter feuchten Händen leiden, dann sollten Sie einmal Salbei ausprobieren.

amazon.de

Das mediterrane Kraut ist berühmt für seine Schweiss hemmende Wirkung.

Wie geht’s?

Bei häufigen feuchten Händen oder Handschweiss sollten Sie über einen längeren Zeitraum dreimal täglich 1 Tasse Salbeitee trinken.

Für eine Tasse Salbeitee übergiessen Sie 1 Teelöffel Salbei oder drei Salbeiblätter mit ¼ Liter heissem Wasser.

Nach 10 Minuten seihen Sie den Tee ab.

Bei Achselschweiss und Schweissfüsse wird 1 Esslöffel Salbeiblätter mit ¼ Liter heissem Wasser übergossen und nach 10 Minuten abgesiebt und mit dem Sud die Achselhöhlen bzw. Füsse gewaschen werden.

Dies sollte über einen Zeitraum von zwei Wochen täglich wiederholt werden.

Testen Sie den Salbeitee auf Verträglichkeit.

Bei einer längeren Einnahme als zwei Wochen befragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.