Kräutertipps – Thymian Tinktur

In diesen Video erfahren Sie von der Heilkraft des Thymians und wie Sie eine Thymiantinktur herstellen.

Das Thymiankraut kann nicht nur zum Würzen verwendet werden.

Für die innerliche Anwendung wird er häufig als Tee oder Sirup gegen Husten angewendet.

Als Tinktur kann Thymian innerlich und äusserlich angewendet werden.

Wo können Sie Thymian als Tinktur angewenden?

Innerlich kann er statt Tee eingenommen werden.

Die Thymiantinktur kann äusserlich zum Einreiben bei Verstauchungen, Quetschungen,

rheumatische Schmerzen und Insektenstichen angewendet werden.

Es heisst, dass er auch bei Fusspilz helfen soll.

thymian tinktur

Wie stellen Sie eine Thymiantinktur her?

Das ist ein einfacher Vorgang und hier ist das Rezept

200 g getrockneter oder 300 g frischer Thymian werden auf ca. 1 Liter Alkohol angesetzt.

Ideal ist 35 – 40%iger Alkohol.

Achten Sie darauf, dass der Thymian mit Alkohol abgedeckt ist, sonst kann er schimmeln!

Die angesetzte Tinktur sollte in einem verschlossenen Gefäss 10 – 14 Tage kühl und dunkel lagern.

Schütteln Sie die Tinktur zwischendurch!

Nach 10 – 14 Tagen wird die Tinktur abgeseiht und in saubere, dunkle Gläser abgefüllt.

Die Tinktur ist bis zu zwei Jahre haltbar.

Standarddosis für die innerliche Anwendung ist 2 – 3 mal täglich 1 TL in Wasser oder Saft verdünnt.

Also dann, viel Erfolg beim ansetzen Ihrer Thymian Tinktur.