Krill – Lebenswichtige Fettsäuren für Ernährung?

Brauchen wir Fett (OMEGA 3) für die Ernährung? Warum ist Krill so gesund?

Fett oder Fettsäuren passt auf den ersten Blick nicht zu gesunder Ernährung.

Vor allen, wenn es um Abnehmen geht, dann streichen viele Menschen völlig zu Unrecht den Nährstoff Fett aus ihrer Diät.

Dabei wird Fett und besonders den Fettsäuren völlig Unrecht getan.

Bestes Beispiel ist sind die Omega-3-Fettsäuren aus Krill gewonnen.

Was sind Omega-3-Fettsäuren?

In der Umgangssprache werden sie Omega-3 genannt.

Die Rede ist von mehrfach ungesättigten Fettsäuren DHA und EPA mit ihren langen Omega-3 Ketten.

Die zusätzliche Einnahme von Omega-3 wird heute aufgrund ihrer günstigen Auswirkungen auf die Gesundheit empfohlen.

Geeignet sind sie deshalb auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln, da Omega-3 in der allgemeinen Ernährung wenig enthalten ist.

Warum Omega-3-Fettsäuren in der Ernährung?

Omega-3-Fettsäuren, die aus dem antarktischen Krill besonders hochwertig sind, sollen das Risiko von Herz- und Gefässkrankheiten und entzündlichen Gelenkleiden mindern.

Uud sich zudem auch vorteilhaft auf die Behandlung auswirken.

Omega-3-Fettsäuren aus Krill soll zudem die kognitiven Funktionen, wie auch die Entwicklung von Gehirn und Zentralnervensystem und zusätzlich die Gesundheit der Haut fördern.

Die Einnahme von Omega-3 Krill Öl Kapseln ist grundsätzlich für jeden Einzelnen von Vorteil für dessen Gesundheit.

Die Integration von Omega-3 in die Ernährung wird für die westlichen Industrieländer empfohlen.