Künstliche Befruchtung – Das stille Elternglück – Die stille Industrie

Ist ungewollt kinderlos immer noch ein Makel? Ist künstliche Befruchtung der letzte Ausweg? Kaum jemand spricht darüber, wenn eine künstliche Befruchtung durchgeführt wird.

Ab und an hört man davon etwas in der Presse, wenn Popstar Elton John oder Nicole Kidman mit ihren Kindern vor die Kameras treten, die von Leihmüttern zur Welt gebracht wurde.

Doch die Mehrheit der Betroffenen schweigt. Bei Frauen wird von Unfruchtbarkeit gesprochen, wenn beispielsweise die Eileiter verklebt ist, Abwehrreaktionen des weiblichen Immunsystems eine Schwangerschaft unterbinden oder durch Endometriose das Wunschkind ausbleibt.

Bei Männern wird von Zeugungsunfähigkeit gesprochen, wenn die Spermien beispielsweise zu langsam sind oder eine unvollständig ausgebildete oder verschlossene Samenleiter vorliegt.

Auch bestehende Krankheiten wie Diabetes mellitus oder Schilddrüsenerkrankungen, bestimmte Lebensgewohnheiten wie Rauchen oder Alkoholkonsum können Ursache für die ungewollte Kinderlosigkeit sein.

Es ist für viele betroffene Menschen, ob Mann oder Frau auch heute noch wie ein Makel.