Macht Acai satt und schön?

Es ist noch nicht lange her, da hat sich die Acai Beere in das Beerensortiment, neben heimischen Beeren und der Goji Beere eingereiht. Ihr Reichtum an Nährstoffen, besonders Antioxidantien hat sie berühmt gemacht. Nun ist die Energiebeere in den Cremetiegel gefallen. Macht Acai auch schön?

Die kirschgrossen Acai Beeren sind schnell verderblich.

Das war sicherlich einer der Gründe, warum sie nur in ihrer Heimat verwendet wurde.

Ihre Heimat ist der Norden Brasiliens. Dort wird sie seit Generationen verwendet.

Für die Einwohner des Amazonasbeckens ist sie ein oft verwendetes Lebensmittel.

Aus der Beere wird Saft oder Püree hergestellt, die für viele Speisen verwendet werden.

Die Einheimischen schätzen die Frucht als nahrhaftes Lebensmittel und als Heilmittel.

Obgleich wenig über ihre Vitamine und Mineralien bekannt ist, kennt man ihre Wirkweisen.

Sie gilt dort als Energielieferant und Potenzmittel, stärkt die Verdauung und fördert das Wohlbefinden und vieles mehr.

Der nachgewiesene Nährstoffgehalt bestätigt die Wirkweisen.  

Dann wurde die Energiebeere von brasilianischen Sportlern entdeckt. Heute wird die Palmenfrucht auch in Nordamerika, Australien und Europa nachgefragt.

Durch ihren Reichtum an Nährstoffen, besonders Antioxidantien wird  sie als gesundes und sättigendes Nahrungsmittel, bzw. als Nahrungsergänzung geschätzt.

Sie soll hilfreich beim Abnehmen sein, da sie den Stoffwechsel anregt.

Nun ist die kleine brasilianische Beere von der Kosmetikindustrie entdeckt worden.

Neben anderen Früchten, die bereits zu Cremes verarbeitet wurden, soll die Acai Beere auch äusserlich zur Gesundheit und Schönheit beitragen.

Was macht die Acai Beere im Creme-Tiegel?

Das die Acai Beere mit ihrem Reichtum an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen für innere Gesundheit und somit Schönheit sorgt, ist anscheinend noch nicht genug.

Man möchte ihre Wirkstoffe auch für Cremes benutzen, allen voran die Anthocyaninen und Polyphenolen.

Das Öl wird Feuchtigkeit spendend und entzündungshemmend.
Damit eignet sie sich für die Hautpflege. Als Feuchtigkeitsspender, in Verbindung mit ihrem Gehalt an Antioxidantien wird sie zur Anti Aging-Creme.

Im kommenden Jahr soll eine Pflegeserie auf der Basis von Acai-Pulver auf dem Markt kommen, die Hautschäden reparieren soll.