Mango Juice Pads – Fruchtiges aus Brasilien

Was macht die Mango in Indien zur „göttlichen Frucht“? Warum Sie sich von der süssen Mango verführen lassen sollten!

Ursprünglich stammt die Mango, die zur Familie der Sumachgewächse zählt, aus dem asiatischen Raum.

Im 16. Jahrhundert gelangte sie erstmals durch die Portugiesen nach Europa. Heute wird die Frucht des immergrünen Mangobaumes weltweit angebaut.

Indien gilt noch heute als Hauptproduzent. Aufgrund der klimatischen Verhältnisse werden Mangos in Europa überwiegend auf den spanischen Kanaren angebaut. Auch in Brasilien sind die Mangos zu Hause.

Warum sollten Sie die Mango in Ihren Speiseplan aufnehmen?

Wenn Sie Wert auf eine gesunde Ernährung legen, versuchen ihren täglichen Nährstoffbedarf zu sichern, dann sollten Sie die Mango in ihren Speiseplan integrieren.  

Die mit einem grossen Kern ausgestattete Mango ist voller Vitamine, wie A, B1, B2, B6, C und E, Mineralstoffen, Spurenelementen, Enzymen und Carotine.

Mit drei Gramm Carotin pro 100 Gramm Fruchtfleisch gehört die Mango zu den Carotin reichsten Fruchtsorten.

Der Körper wandelt je nach Bedarf die wertvollen Carotine in Vitamin A um.

Das Vitamin A wiederum stärkt das Immunsystem, beugt gleichzeitig dem vorzeitigen Hautaltern vor und stärkt die Augen.

Die Nährstoffe geben dem Organismus mehr Energie, verbessern den Appetit und die Verdauung, lindern Durst und bessern das Gedächtnis.

Mangos wird eine antibakterielle, antifungizide und antivirale Wirkung nachgesagt.

Wie können Sie Mangos zubereiten?

Die leckere Frucht wird meistens roh verzehrt. Als Fruchtmus, wie es Mango auch in Mango Juice Pads gibt, können Fleisch- und Fischgerichte, Eis- und Kuchenvarianten zubereitet werden.

Als leckerer Smoothie nährt und schmeckt das sämige Fruchtfleisch ebenso.