Sind Vegetarier klüger?

Ernähren sich gebildetere Menschen gesünder? Werden intelligente Kinder später Vegetarier?

Vegetarier können sich über diese neue Studie der Universität von Southampton freuen.

In der Studie, die mehr als 8.000 Personen, beiderlei Geschlechts nach ihren Ernährungsgewohnheiten befragte, deren Intelligenzquotient bestimmt wurde, als sie zehn Jahre alt waren. 4,5 Prozent ernähren sich vegetarisch, wovon ca. ein Drittel jedoch weisses Fleisch und Fisch isst.

Schnell ermittelt war der Zusammenhang. Hat ein Kind einen hohen IQ, dann ist die Wahrscheinlichkeit als Erwachsener Vegetarier zu werden, sehr hoch.

Das Ergebnis stimmt mit früheren Studien überein, die eine gesunde Lebensweise mit einem höheren IQ in Verbindung brachten.

Auch wenn Faktoren wie soziale Herkunft und Bildung statistisch bereinigt würden, verschwindet der Zusammenhang zwischen Intelligenz und Ernährung nicht.

So konnte auch erklärt werden, warum höhere IQ-Werte mit einem geringeren Risiko an Herzerkrankungen einhergeht.

Fleischesser müssen sich deswegen nicht beunruhigen, denn in Bezug auf die Höhe des Einkommens, schneiden Vegetarier nicht besser ab.