Starke Knochen ohne Milch?

Wer als Eltern möchte nicht, seine Kinder und sich selbst gesund ernähren. Für viele gehören Milch und Milchprodukte zur gesunden Ermährung.
Macht’s die Milch wirklich?

Bisher waren Milch und Milchprodukte unantastbar in Sachen Gesundheit. Die Milch macht’s als Frühstücksjoghurt am Besten im Müsli, ein Glas Milch für Zwischendurch, andere Milchprodukte als Pausensnack.

Trotz all der guten Milch und Milchprodukte kommt es zu vielen Knochenerkrankungen wie der Osteoporose z. B.

Auffällig ist gerade, dass in Ländern mit einem hohen Fleisch- und Milchkonsum wie die USA, Schweden und Finnland auch die höchste Rate an Osteoporosekranken und –erkrankungen zu beklagen sind.

Ist Kalzium gut für die Knochen?

Wir konsumieren Milch in der Annahme, dass das enthaltene Kalzium gesund für unsere Knochen ist.

Überraschende Ergebnisse ergab eine Langzeitstudie, die im British Medical Journal veröffentlicht wurde. Auch die Einnahme von Kalzium zwischen 500 – 1500 mg pro Tag hat keinen Einfluss auf die Gesundheit der Knochen.

Ohne Zweifel ist Kalzium ein lebensnotwendiges Mineral. Doch ist es für den Knochenbau nicht dringlich erforderlich. Zum anderen ist es sinnvoller andere Kalziumquellen zu nutzen wie Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse und Hülsenfrüchte.

Wichtig sind die Kalziumlieferanten in die regelmässigen Mahlzeiten zu integrieren. Für gelegentliche Kalzium-Extraportionen eignen sich Orangen-, Apfel- und Grapefruitsäfte.

Wie stärke ich meine Knochen?

Nützlich für starke Knochen ist ausreichend Vitamin D. Das bekommt man auch durch Tagesspaziergänge, bei dem man viel Sonne tanken sollte. Doch 15 – 30 Minuten pro Tag sind schon ein Anfang.

Tierisches Eiweiss fördert den Knochenverfall. Deshalb sollte man weitgehend auf tierisches Eiweiss verzichten.

Einen moderater Alkoholkonsum sowie ein niedriger Salzkonsum sind vorteilhaft für den Knochenbau.

Nichtrauchen!! In einer Studie wurde nachgewiesen, dass Raucherinnen, mit einer Packung Zigaretten täglich, in den Wechseljahren eine 5 – 10 % geringere Knochendichte aufweisen als Nichtraucherinnen.

Der Schlüssel für einen gesunden und starken Knochenbau ist Sport. Besonders während der Teenagejahre ist Sport für eine gesunde Knochenentwicklung sehr wichtig.