Stevia – wirklich nur ein bisschen Süssstoff?

Was steckt in der kalorienlosen Süsse? Stevia ist in Europa verstärkt im Kommen. Es ist der Wunschtraum von Süss, denn Stevia hat keine Kalorien.

Haben andere Süssstoffe Kalorien?

Es gibt auch andere künstliche Süssstoffe, die keine oder nur wenig Kalorien besitzen. Sie werden gerne zum schnellen Abnehmen oder auch Diabetikern empfohlen. Doch die bekannten künstlichen Süsstoffe habe nicht nur Tücken sondern auch Gefahren.

Den bekanntesten künstlichen Süssstoffen werden ca. 92 verschiedene, gesundheitsschädigende Nebenwirkungen wie epileptische Anfälle, Haarausfall, Migräne oder Atemnot zugeschrieben. Studien der amerikanischen Duke Universität zeigen, dass das Wachstum von schädlichen Bakterien durch künstliche Süssstoffe gefördert wird.

Zudem kann die künstliche Süsse, die bis zu 600 mal süsser als Zucker ist, das Verlangen nach Süssem steigern. Gleichzeitig werden die Geschmacksnerven irritiert, so dass ungezuckerte und selbst normal gezuckerte Nahrungsmittel fade erscheinen.

Damit sind Splenda, Aspartam oder Saccharin kein Ersatz für Zucker.

Ist Stevia nicht auch ein künstlicher Süssstoff?

Auch wenn die Blätter der (Stevia rebaudiana) in einem langen chemischen Prozess zu Süssstoff in flüssiger Form oder Pulver verarbeitet werden, beinhaltet Stevia noch eine Reihe an pflanzlichen Stoffen.

Anteilig enthalten sind beispielsweise 11,2 Prozent wertvolle Polypeptide (Pflanzenprotein) und 5,65 Prozent an Pflanzenölen. Es finden sind Mineralstoffe und Spurenelemente wie Calcium, Kalium, Eisen Magnesium, Selen oder Silizium und Zink. Thiamin und Riboflanin des Vitamin-B-Komplexes sowie Faserstoffe und sieben Flavonoide sind ebenfalls in Stevia neben anderen Nährstoffen enthalten. 

Auch wenn es sich dabei nur um geringe Mengen handelt. zeigt es, dass es sich bei Stevia um einen natürlichen, gesunden Süssstoff handelt. Da auch Stevia bis zu 30 mal süsser als Zucker ist, sollte mit der natürlichen Süsse vorsichtig gewürzt werden, denn zuviel natürliche Süsse erzeugt einen bitteren Geschmack.

Damit dürfte Stevia einer der wenigen akzeptablen Süssstoffe neben Honig oder Melasse sein, die eine Alternative zum ungesunden Zucker darstellen.