Stress – Die Ursachen und Symptome

Was sind die grössten Stress Faktoren und woher kommen Sie?

Wann fühlen Sie sich gestresst?

Stress zu beschreiben ist wie die unendliche Geschichte. Im Grunde ist es eine natürliche Reaktion des Körpers auf eine Anforderung. Wir werden im Beruf gefordert, ein voller Aktenberg wartet, eine unangenehme Aufgabe oder ein gereizter Chef.

Auslöser kann aber auch das bestehende Weihnachtsfest sein. Die Schwiegereltern kommen und Sie möchten alles perfekt haben, von der Weihnachtsgans bis zu den Geschenken.

Kennen Sie Ihre Stress-Symptome?

Die Folge kennen Sie ja. Sie haben Kopfschmerzen, bekommen eine altbekannte Allergie, Ihnen vergeht der Appetit, Sie werden wütend oder ziehen sich voller Selbstmitleid in Ihr Schneckenhaus zurück. Doch das muss nicht so bleiben.

Wer leidet nicht an Stress?

Ein schwacher Trost ist, dass sich nach der jüngsten Umfrage, die Mehrheit der befragten Menschen gestresst fühlen. 75 % waren in den letzten beiden Wochen gestresst und finden das es zunehmend stressiger wird.

Mehr als der Hälfte der Umfrageteilnehmer sorgen sich über den täglichen Stress.

Häufigste Ursache für Stress ist der Arbeitsplatz mit einer hohen Arbeitsbelastung, gefolgt von der Sorge um den Arbeitsplatz. Weniger stressig empfanden die befragten Arbeitnehmer eine schlechte Arbeitsumgebung.

Welche folgen kann Stress verursachen?

Nach einer Umfrage von APA und dem National Health Interview Survey (2009 – 2010) war Schlaflosigkeit eines der häufigsten Symptome, gefolgt von Launenhaftigkeit, Müdigkeit Unmotiviertheit, depressiven Verstimmungen und Weinerlichtkeit.

Doch es gibt noch weitere, sehr unspezifische Symptome, die oft nicht sofort mit Stress in Verbindung gebracht werden.

Wie kann ich meinen Stress bewältigen?

Zuerst einmal können Sie sich selbst eingestehen, dass Sie gestresst sind. Vielleicht hat Ihr Stress damit zu tun, dass Sie immer alles perfekt machen möchten und nicht delegieren wollen oder permanent erreichbar sein wollen, auch privat?

Wichtig ist, dass Sie herausfinden, was Sie stresst. Vielleicht wissen Sie es bereits, wolles es aber nicht eingestehen.

Vielleicht brauchen Sie aber auch professionelle Therapeuten, die mit Ihnen Ursachen aufdecken und Lösungen zur Stressbewältigung suchen.

Neben der Suche nach den Stressfaktoren werden Entspannungsübungen, ausreichend Bewegung und die richtige Ernährung empfohlen, um Sie gelassener und reistenter gegen Stress zu machen.

Wann machen Sie Boxenstopp?

Suchen Sie in Ihrem Alltag Auszeiten. Eine ruhige Tasse Tee oder Kaffee zwischen zwei stressigen Terminen kann bereits helfen.

Ein Spaziergang in der Mittagspause oder ein Tapetenwechsel am Wochenende. Aber planen Sie nicht zuviel, sonst artet es wieder in “Stress” aus!