Teezeit – ein Moment für die Gesundheit

Pausen fördern die Gesundheit. Mit einer Tasse Tee noch viel mehr!

Stress ist heute eine gesundheitliche Bedrohung. Wir hetzen durch den Tag. Dabei können Pausen den Stress unterbrechen. Nur wenige Minuten helfen uns zu entspannen und den Tag mit unserer Arbeit oder unseren Aufgaben fortzusetzen.

Ideal ist es, diese Pause zur Gewohnheit zu machen und dabei eine Tasse Tee zu trinken. Gerade Kräutertees fördern die Gesundheit und runden die Entspannung ab. Ganz nach Laune oder besser ganz nach den gesundheitlichen Bedürfnissen kann der Tee ausgewählt werden.

Brennnessel oder Lavendel?

Wer beispielsweise unter Allergien leidet, sollte seine Teestunde mit Brennnesseltee bereichern. Der Tee schmeckt übrigens besser, als angenommen. Regelmässig getrunken soll er Allergiesymptome senken vor allem bei saisonalen Allergien, wie dem bekannten Heuschnupfen.

Lavendeltee entspannt. Eine Studie belegt, dass das regelmässige Trinken bei der Behandlung von Depressionen empfehlenswert ist, da sich die Wirkstoffe mit manchen Antidepressiva vergleichen lassen. Dazu sollte allerdings der behandelnde Arzt befragt werden.

In der Winterzeit, wenn Husten und Schnupfen sich verbreiten, ist Thymiantee empfehlenswert, der er Viren und Co bekämpft und eine reinigende Wirkung hat.

Wer häufig unter Kopfschmerzen oder Migräne leidet kann einen Tee aus Mutterkraut ausprobieren. Bei einer längeren Einnahme soll sich die Häufigkeit der Migräneanfälle reduzieren.

Bei Muskel oder Gelenkschmerzen wird Ingwertee aus der frischen Ingwerwurzel empfohlen, da die Wurzel neben anderen wertvollen auch einen schmerzstillenden Wirkstoff enthält.