Tipps gegen das Venenleiden

Leiden auch Sie unter dicken, geschwollenen Beinen nach einem langen Arbeitstag. Was hilft bei Venenleiden?

Vor allem im Sommer leiden viele Menschen unter geschwollenen, schweren Beinen.

Die hohen Temperaturen den Organismus und damit auch die Blutzirkulation.

Vor allem von den Beinen verlangsamt sich die Blutzirkulation und es entstehen dicke Beine.

Wer das Jahr hindurch des öfteren unter geschwollenen Beinen leidet, sollte einen Arzt konsultieren, da es sich auch um kranke Venen leiden kann.

Wer ab und zu und besonders im Sommer unter schweren Beinen leidet, dem können diese Tipps bereits helfen.

Tipps gegen geschwollene Beine

Eine schnelle Hilfe ist es, wenn Sie die Beine im kühlen Wasser baumeln lassen.

Das fördert die Durchblutung und Sie können dabei relaxen und vom Alltag abschalten.

Lagern Sie die Beine ab und zu hoch, das verbessert die Blutzirkulation.

Mal ehrlich! Wie viel bewegen Sie sich?

Hilfreich gegen Venenleiden ist Gymnastik und besonders empfehlenswert sind rhythmische Sportarten wie Walking, Radfahren und Schwimmen.

Auch Stützstrümpfe sind hilfreich. Die Beine werden durch die Kompression besser durchblutet.

Schon Kneipp empfahl durch kaltes Wasser zu waten und so oft es geht barfuss zu laufen.

Um die Blutzirkulation anzuregen muss auch genug getrunken werden, da sich sonst, vor allem im Sommer, der Blut- und Lymphstrom verlangsamen kann.

Auf Alkohol sollte verzichtet werden, da er den Körper Flüssigkeit entziehen kann. Zudem können alkoholische Getränke auch die Gefässe schädigen.

Wer übergewichtig ist, leidet häufiger an Schwellungen und schweren Beinen. Zeit, ein paar Kilos der Gesundheit zuliebe, abzunehmen.

Nikotin sorgt als Zellengift für eine schlechtere Durchblutung.

Nachdem Rauchen noch viele andere gesundheitsschädliche Wirkungen hat, sollten Sie am Besten gleich damit aufhören!