Trockenfrüchte, ja aber …

Was ist Trockenobst? Früher wurde Obst getrocknet. Es sicherte Mineralien und auch manche Vitamine für eine gesunde Ernährung im Winter. Heute scheint dies überholt, dennoch greifen viele zum beliebten Snack.

Wie wird Trockenobst hergestellt?

Wie der Name bereits verrät, handelt es sich um die verschiedensten Früchte wie Äpfel, Bananen, Aprikose oder Pflaumen. Datteln und Feigen gehören wohl zu den populärsten Trockenfrüchten.

Durch die Trocknung wird das Wasser entzogen, Nährwerte und Süsse komprimiert.

Trockenfrüchte verlieren Vitamin C und A, da diese nicht wärmeresistent sind. Andere Vitamine wie Vitamin K oder Mineralstoffe bleiben jedoch in den getrockneten Früchten enthalten.

Trockenfrüchte sollten nicht unbedingt als Alternative zu frischen Obst gesehen werden.

Dennoch haben Sie Platz in einer gesunden, vollwertigen Ernährung.

Was sollten Sie bei Trockenfrüchten beachten?

Trockenfrüchte sind wesentlich kalorienreicher als frisches Obst.

Während beispielsweise 100 g Äpfel 51 Kalorien besitzen, bringen es getrocknete Äpfel auf 283 Kalorien, während 100 g frische Ananas 55 Kalorien besitzen, beinhalten 100 g getrocknete Ananas stolze 290 Kalorien.

Von Trockenfrüchten sollte also weniger genascht werden als von frischem Obst.

Ein Glas Wasser dazu gleicht den Wasserentzug aus.

Eine angemessenes Menge getrockneter Aprikosen oder Äpfel, Rosinen oder Feigen ist jedoch vielen anderen Snacks und Naschereien vorzuziehen.

Wichtig ist auch dabei, dass den Trockenfrüchten kein zusätzlicher Zucker zugeführt wurde.

Trockenfrüchte brauchen das nicht, sie sind durch die Trocknung und aufgrund ihres natürlichen Inhalts süss genug.

Durch ihre natürliche Süsse sind sie zudem ein augezeichnetes Mittel um sich von künstlichen Süssstoffen und zuviel Zuckergenuss wieder zu entwöhnen und die natürliche Süsse wieder als wohltuend und sättigend zu empfinden.

Ausprobieren können Sie das, wenn Sie Ihrem Müsli oder Joghurt statt Zucker oder künstlicher Süsse ein paar Rosinen oder andere Trockenfrüchte beimischen.

Auch für unterwegs, nicht nur für Sportler, sind Trockenfrüchte ein gesunder Snack, wenn er nicht übertrieben wird!