Überleben mit Notvorrat in der Wildnis

Zum Überleben in der Wildnis sind einige Dinge im Notvorrat wichtig, die man mitnehmen sollte, bevor man sich auf dieses Abenteuer begibt. Schliesslich möchte man auch wieder gesund wiederkehren ohne Schaden zu nehmen.


Ausrüstung für einen Urlaub in der Wildnis

Eine Rolle Alufolie dient in der Wildnis als Multitalent beim richtigen Gebrauch. Sie kann als Topfersatz dienen, wenn man sich das Essen zubereitet und sich Wasser wärmen möchte.

amazon.de

In der Nacht kann so eine Alufolie auch als Isoliermaterial dienen, um nicht zu frieren und man kann durch die silberne Oberfläche ein Lichtsignal absenden, das auch von einem Radar wahrgenommen werden kann.

Feuer im Notvorrat?

Zu dem Notvorrat, das bei einem Abenteuer sehr wichtig ist, sollte auch Zunder als leicht entflammbares Material eingepackt werden, um schnell Feuer machen zu können.

Zudem sollten ein Feuerzeug oder Zündhölzer nicht fehlen. Als Notvorrat sollte auch eine Flasche Mineralwasser mitgenommen werden, denn diese könnte das Überleben sichern.

Zur Orientierung ist ein Kompass sehr wichtig, denn dieser zeigt, in welche Richtung man sich bewegt. Ausserdem wäre eine Landkarte ideal, die mit dem Kompass kombiniert werden kann.

Auch ein stabiles Taschenmesser mit vielen Funktionen gehört zur Surviver Ausrüstung dazu.

Mit diesem Messer könnte man sich beispielsweise einen Fischspeer schnitzen oder ein gefangenes Beutetier zerlegen.

Eine dünne Decke sowie ein kleines Zelt sollten nicht im Gepäck fehlen. Bei der Ausrüstung ist ein strapazierfähiges und vor allem wasserdichtes Schuhwerk von Vorteil.

Tipps und Tricks in der Wildnis

Das Wetter spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn es um das Überleben in der Wildnis geht.

Der Himmel und die Tiere geben bei genauer Beobachtung Aufschluss, wie sich die Wettersituation in den nächsten Tagen einstellt.

Abendrot am Himmel zeigt, dass es nächsten Tag schön wird.

Aber auch das Zirpen der Grillen oder wenn Spinnen Netze bauen, weist auf einen schönen Tag hin. Im Gegensatz ist Morgenrot ein Zeichen für schlechtes Wetter.

Die Wanderung der Schnecken ist ebenfalls ein Zeichen für regnerisches Wetter oder auch stark funkelnde Sterne in der Nacht. 

Wenn es am nächsten Tag heiss wird, dann sollte man sich mit Asche einreiben.

Einerseits hilft dies gegen die Hitze und andererseits gegen die Stiche der Mücken. Dosenfleisch als Notvorrat sollte man sich für Tage aufsparen, wenn der Beutefang misslungen ist.