Unterstützen Sie doch einmal Ihre Entgiftungsorgane!

Kennen Sie Ihre Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane? Wissen Sie, dass diese täglich Schwerstarbeit leisten? Wie unterstützen Sie Darm, Haut und Co?

Unser Organismus leistet täglich Schwerstarbeit, wenn es um die Entgiftung unseres Körpers geht.

Bei einer gesunden Lebensweise können die gesunden Ausscheidungs- und Entgiftungsorgane Schlacken und Giftstoffe vollständig ausscheiden.

Ungesunde Lebensweisen wie Stress, Alkohol, Nikotin und schlechte Ernährung z. B. können die Organe schwächen, bzw. überfordern die Funktionen.

Es kann zu Belastungen wie Hautunreinheiten oder Übersäuerung, Blähungen und Erschöpfungszuständen bis hin zu Erkrankungen wie Akne, rheumatischen Beschwerden oder Verdauungsstörungen kommen. 

Wie unterstütze ich meine Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane?

Um es nicht soweit kommen zu lassen, sollten wir auf eine gesunde Lebensweise achten und ab und zu entschlacken, bzw. entgiften.

Dafür ist der Frühling wie auch der Herbst mit einer gezielten Entschlackungskur besonders geeignet, aber auch im Alltag lässt sich prima entschlacken.

Empfehlenswert ist die Chlorella Alge, die auch zur Schwermetallausleitung verwendet werden kann.

Wie kann ich einzelne Organe unterstützen?

Auch die Lunge zählt zu den Ausscheidungsorganen, indem sie bei der Ausatmung Kohlendioxid ausleitet und durch Räuspern oder Abhusten eingeatmete Schadstoffe wieder nach aussen befördert.

Ihrer Lunge tun Sie etwas Gutes in dem Sie auf das Rauchen verzichten und viel frische Luft tief einatmen.

Der Darm kann vor allem durch eine ballaststoffreiche Ernährung unterstützt werden.

Als eines unserer wichtigsten Entgiftungs- und Ausscheidungsorgane ist es wichtig ihn ausreichend mit Obst und Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreideprodukten zu versorgen.

Ebenso sollten Sie sich bewegen um die Darmtätigkeit anzuregen.

Neben anderen Funktionen entgiftet die Leber unseren Organismus.

Die Leber können wir unterstützen, indem wir auf eine gesunde Ernährung, bevorzugt aus biologischem Anbau, achten, um Giftstoffe zu vermeiden, die durch die Nahrung aufgenommen werden.

Viel Wasser und ein geringer Alkoholgenuss helfen ebenso.

Die Nieren können unterstützt werden, indem viel reines Wasser getrunken wird. Dadurch wird die Ausscheidungsfunktion der Niere erleichtert.

Achten Sie auf einen gesunden Blutdruck!

Um die Haut bei ihren vielfältigen Aufgaben zu unterstützen, zu denen auch die Ausscheidung und Entgiftung zählt, sollte darauf geachtet werden den Säureschutzmantel der Haut stabil zu halten.

Das geschieht durch ph-neutrale Pflegemittel, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sowie eine gesunde Ernährung, die die Vitamine A, C und E beinhaltet.