Warum sollen Sie Abnehmen?

Viele Menschen nehmen ab, weil es dem Schönheitsideal hierzulande entspricht. Für andere reicht dieses Argument nicht, um sich einer Diät zu unterwerfen. Warum sollte man wirklich abnehmen? In vielen Illustrierten reihen sich Diäten an Diäten. Den Namen entsprechend wie Bikini-Diät wird schnell klar, dass in erster Linie an eine schlanke Figur aus ästhetischen Gründen appelliert wird. Dabei sollte dies erst der zweitrangige Grund sein.

Abnehmen als Chance

Während wir in jungen Jahren schnell ein paar Kilos zu viel, wieder abtrainiert haben, fällt es vielen Menschen mit jedem Jahr schwerer, sein Gewicht zu halten und nicht noch zuzunehmen.

Gründe dafür, dass es im Alter schwerer ist, haben oft mit einem verlangsamten Stoffwechsel im Alter zu tun oder mit weniger Bewegung neben verschiedenen anderen Gründen.

Dabei sollte man sich nicht seinem wachsenden Gewicht kampflos ergeben. Denn es geht mehr als um eine schöne, schlanke Figur. Abnehmen bzw. sein Gewicht auch im Alter zu halten, ist eine grosse Chance auch gesund zu bleiben.

Smoothie

Smoothie

Ist Abnehmen einfach?

Gesundes Abnehmen und eine angemessene Gewichtskontrolle hat etwas mit Disziplin zu tun.

Je nach Gewicht ist Abnehmen ein mehr oder langer Prozess, bei dem oft auch die Lebensweise verändert wird um Essfehler und Ernährungsverhalten zu verändern.

Ist erst einmal die erste Hürde geschafft, haben sich veränderte Ernährungsgewohnheiten im Alltag etabliert, dann bekommt auch das Abnehmen eine gewisse Routine und Leichtigkeit.

Warum Abnehmen so wichtig ist?

Übergewicht ist vielleicht ein Schönheitsmakel, doch noch weit wichtiger ist, dass das Übergewicht unsere Gesundheit beeinträchtigt.

Generell belastet Übergewich Organe und unseren Bewegungsapparat. Als Vergleich sollte man einen Tag lang mit einem zehn oder 15 Kilo schweren Rucksack herumlaufen ohne ihn abzusetzen.

Das zeigt, was wir unserem Körper antun, wenn wir Tag für Tag unnötige Kilos mit uns herum schleppen.

Neben der täglichen Belastung tragen übergewichtige Menschen jedoch auch das Risiko,  öfter an Diabetes, Krebs oder Schlafapnoe zu erkranken, neben anderen Krankheiten.