Was behindert eine Schwangerschaft?

Viele Frauen machen sich Gedanken über Ihre Ernährung und ob sie während der Schwangerschaft oder der Stillzeit eine bestimmte Diät einhalten sollten. Doch auch die Ernährung davor ist wichtig, denn es gibt Nahrungsmittel, die eine Empfängnis erschweren, bzw. zur Unfruchtbarkeit beitragen.


Was sabotiert die Fruchtbarkeit?

Sie werden erstaunt sein, was alles die Fruchtbarkeit hemmen kann. Es gibt Lebensmittel, die sorglos, jeden Tag konsumiert werden, ohne dass Sie wissen, dass dadurch die Fruchtbarkeit beeinflusst wird.

5 Lebensmittel, die die Fruchtbarkeit hemmen!

Soja in Burgern, Protein-Getränken …

Soja kann ihre Hormone durcheinander bringen. Frauen sollten an den fruchtbaren Tagen kein Soja zu sich nehmen, da dies die männlichen Spermien auf ihren Weg beeinflusst. Die Ergebnisse wurden auf der Jahresversammlung der European Society for Human Reproduction and Embryology veröffentlicht.

Kaffee und schwarzer Tee

Ein zu hoher Konsum von Kaffee, schwarzem Tee und Ähnlichem kann der Fruchtbarkeit des Mannes und der Frau schaden. Zuviel Kaffee kann zu Stress führen, was wiederum die sexuelle Leistungsfähigkeit bei beiden Geschlechtern mindert. Muskeln und Blutkreislauf können geschwächt und die Nervensensitivität beeinträchtigt werden.

Kann Zucker die Fruchtbarkeit beeinflussen?

Raffinierter, weisser Zucker ist generell ungesund und führt auch zu Übergewicht. Übergewichtige Frauen haben ein erhöhtes Risiko an PCOS, dem Polyzystischen Ovarialsyndrom zu erkranken und haben keinen oder nur selten Eisprünge. Die PCOS ist eine Ursache, die immer häufiger bei der Diagnose Unfruchtbarkeit genannt wird. Zucker und Weissmehl in der Schwangerschaft erhöht zudem das Risiko, dass ein ungeborenes Mädchen später dieses Syndrom entwickelt.

Meiden Sie Fast-Food-Ketten?

   
In Fast-Food-Ketten oder Restaurants, die Standardmenüs anbieten, werden fast ausschliesslich tiefgekühlte, Fertiggerichte verwendet, deren Qualität und Zubereitung oft fraglich ist. Zudem heisst es, dass hier oftmals gentechnisch manipulierte Lebensmittel verwendet werden, die die menschliche Fruchtbarkeit beeinflussen können.

Fertiggerichte

Wenn Sie Fertiggerichte verwenden, sollten Sie die Zutaten kontrollieren. Sind Ihnen Inhaltsstoffe unbekannt, dann sollten Sie die Fertiggerichte Ihrer Gesundheit zuliebe wieder ins Supermarktregal zurückstelle.

Gibt es eine Fruchtbarkeits-Diät?

Der Körper muss als ein ganzes gesehen werden. Auch wenn bestimmte Nahrungsmittel besonders auf spezielle Bereiche oder Organe im Körper wirken, erleben wir die Wirkung von Nährstoffen oft als gesamte Verbesserung.

Die natürliche Fruchtbarkeit ist Teil des Organismus, der durch eine gesunde und vollwertige Ernährung unterstützt werden kann.

Nahrungsergänzungsmittel wie die Maca können zusätzlich verwendet werden, da sie durch ihre tonisierende und hormonregulierende Wirkung eine positive Wirkung u. a. auf das menschliche Fortpflanzungsystem haben. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Arzt oder Therapeuten befragen.