Was ist der ORAC-Test?

Kennen Sie den ORAC-Test? Was hat der Test mit Antioxidantien und der Maqui Beere zu tun?

ORAC steht für Oxygen Radical Absorbing (oder Absortion) Capacity. Wörtlich übersetzt bedeutet dies Sauerstoff-Radikale-Aufnahmekapazität.

Eine genauere Bezeichnung wäre jedoch Redoxkapazität für Sauerstoffradikale.

Der ORAC-Test wird angewendet um den Level der antioxidativen Wirkung in Lebensmitteln zu messen.

Je höher der ORAC-Wert ist, desto höher ist das Vorkommen von Antioxidantien in dem betreffenden Nahrungsmittel oder auch Nahrungsergänzungsmitteln.

Antioxidantien bekämpfen Freie Radikale, die für den Alterungsprozess und verschiedene Erkrankungen am Herzen, an der Haut, verschiedene Entzündungen und Krebs u. a. verantwortlich gemacht werden.

Studien belegen, dass Menschen, die Obst und Gemüse mit hohen ORAC Werten, also einer hohen Menge an Antioxidantien zu sich nahmen, die antioxidative Kraft ihres Blutes bis zu 25 Prozent  steigern konnten (Quelle: Journal of Nutrition vol. 128, pp. 2383-2390) und American Journal of Clinical Nutrition vol. 68. pp. 1081-1087).

Auch eine Stärkung der Zellen soll mit Alpha-Liponsäure, in Verbindung mit Vitamin E, Vitamin C, Gluthation und dem Co-Enzym Q10 möglich sein.

Wurde die Maqui Beere dem ORAC-Test unterzogen?

Auch die Maqui Beere wurde getestet und ihr einer der höchsten Antioxidantien-Mengen, die an Früchten gemessen wurden, bestätigt.

Die Maqui Beere ist damit eine wertvolle Frucht für unsere Gesundheit.

Als Quelle an Antioxidantien unterstützt sie den menschlichen Organismus im Kampf gegen die Freien Radikale.

Damit soll der Alterungsprozess verlangsamt werden und das Immunsystem gestärkt werden. Zudem wird ihre eine reinigende Wirkung in Bezug auf Giftstoffe nachgesagt.