Wie bereiten Sie Ihre Kartoffeln zu?

Bei der Zubereitung von Kartoffeln kann man nichts verkehrt machen, denn sie lassen sich auf vielfache Weise zubereiten. Trotzdem sollte man auf ein paar Kleinigkeiten achten. Was nützen Qualitätskartoffeln, wenn Sie nicht richtig zubereitet werden?

Bei einer schlechten Zubereitung leidet das Aroma der Kartoffeln, Vitamine, Mineralien und Spurenelemente gehen verloren. Achten Sie beim Kauf auf die verschiedenen Kartoffelsorten.

Die Kartoffelsorte Morella aus biodynamischen Anbau eignet sich besonders gut für Kartoffelstock.

Möchten Sie Kartoffeln als Gnocchi oder Pürré zubereiten?

Wer Kartoffeln weich kocht für Kartoffelbrei oder Gnocchi sollte für ein Kilo Kartoffeln nur ca. ½ l Wasser nehmen. Kartoffeln sollten auch im Topf nicht übereinander liegen.

Dadurch laugen die Kartoffeln nicht aus und durch die milde Zubereitung bleiben die Vitamine erhalten.

Wie wäre es mit gegarten Kartoffeln?

Für gegarte Kartoffeln empfehlen sich so genannte festkochende Kartoffeln wie z. B. Rougette de Villegagnon. Für eine optimale Zubereitung sollten sie gleichmässig grosse Kartoffeln auswählen.

Das Wasser sollte, wenn die Kartoffeln gar sind gleich abgekippt werden, damit sie nicht matschig werden. Es empfiehlt sich auch die Kartoffeln gleich zu servieren und nicht aufzuwärmen.

Schon lange keine Ofenkartoffeln mehr zubereitet?

Für im Ofen zubereitete Kartoffeln sollten Sie Kartoffeln verwenden, die auch mit Schale verarbeitet werden können wie  La Ratte z. B. Reiben Sie die Kartoffeln mit etwas fett ein, dann platzen sie beim Backen nicht auf.