Wie funktioniert das Immunsystem?

Das Immunsystem ist eine starke Eingreif Truppe, die aus Milliarden von Immunzellen besteht. Diese extrem schnelle Einsatzgruppen sind 24 Stunden ununterbrochen im Einsatz um unseren Körper gegen Schnupfenviren, Influenza Viren und Rhinoviren verteidigen.

Unser Körper setzt die verschiedenen Immunzellen, unter anderem Fresszellen gegen Bakterien und T-Killerzellen gegen Viren, in Marsch um diese unschädlich zu machen.. Die Wissenschaft weiss schon viel über die Strategien der Immunabwehr aber trotzdem sind noch viele Zusammenhänge unerforscht.

Was hilft dem Immunsystem?

Das Immunsystem muss kontinuierlich trainiert werden. Und so geschieht es auch. Denn mit jedem Händeschütteln, beim Atmen und beim Essen kommen wir mit Fremdkörpern in Kontakt.

Und auf diese Eindringlinge stürzt sich das Immunsystem und hält das Gleichgewicht im Körper. Durch dieses fortwährende Training passt sich das Immunsystem den sich ändernden Angriffen an.

Dass eine gesunde Lebensweise das Immunsystem zusätzlich unterstützt, muss ja nicht speziell erwähnt werden, oder?

Was schadet dem Immunsystem?

Alles was uns aus dem Gleichgewicht bringt. Zuviel Essen, zuviel …………… Sie wissen es selbst am besten, oder?. Auch der Stresslevel muss in geordneten Bahnen bleiben. Andauernder Stress  sollte vermieden werden.

Gegen was kämpft das Immunsystem? 

Wenn Viren den Körper infizieren, dringen diese in Körperzellen ein und vermehren sich so gewaltig in diesen Zellen, dass diese dabei getötet werden.

Dadurch werden die Viren und das Zellinnere freigegeben, dadurch wird eine Immunreaktion ausgelöst. Mit dieser Immunreaktion werden Botenstoffe freigesetzt, die zum Beispiel die grippale Symptomatik mit Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen bewirken.

Ist Stress generell für das Immunsystem schädlich? Nein, ein gewisses Stressniveau hält den Körper fit. Jedoch eine Stressbelastung, die zu hoch ist, das unterscheidet sich von Mensch zu Mensch,  bewirkt eine Unterdrückung des Immunsystems.

Bei einer hohen Stressbelastung wird vermehrt das Hormon Cortisol ausgeschüttet. Cortisol unterdrückt Schmerzen und hemmt das Immunsystem. Das hat nun zur Folge, dass die Erreger ins System eindringen können.

Macht das Immunsystem in den Ferien Urlaub?

Das haben sich schon manche Menschen gefragt, die in den Ferien krank wurden. Vielfach ist e so, dass der Stress alle Symptome unter dem Deckel gehalten hat.

In den Ferien fällt der Stress weg und damit die erhöhte Cortisol Ausschüttung. Jetzt kann das Immunsystem reagieren und muss natürlich stärker vorgehen, da es einiges nachholen muss.