Wie gesund sind Wassermelonen?

Ein Paar Stückchen Wassermelone genügen für eine kühle Erfrischung. Die Wassermelone verleiht dem Organismus wichtige Stoffe wie Natrium und Kalium, die er mit dem Schwitzen verliert. Erfahren Sie mehr über die Inhaltstoffe und über die positive Wirkung dieser Erfrischungsfrucht.

Die Wassermelone enthält 92 % Wasser und 6 % Zucker. Der Rest sind Magnesium, Thiamin, Vitamin A, B und C.

Der niedrige Zuckergehalt macht die Wassermolen zu einer sehr kalorienarmen Frucht. 100 Gramm Wassermelone enthält 30 – 80 Kalorien.

Wichtig zu wissen ist auch ihr hoher Gehalt an Citrullin, welches den Organismus kühlt.

Citrullin
ist eine Aminosäure, die an der Entgiftung mitwirkt. Dadurch kann man sehen, dass die Wassermelone nicht nur gesund ist, sondern den Organismus auch von Schadstoffen befreit.

Wassermelonen sind reich an Antioxidantien, die eine positive Rolle bei Arthritis und Herzproblemen spielen.

Das Kalium in der Wassermelone reguliert den hohen Blutdruck. Ihr Vitamin B 6 hilft bei der Bildung von Chemikalien im Gehirn, welche den Stress vermindern und die Laune und den Schlaf verbessern.

Wenn Sie also etwas Süsses und Erfrischendes gönnen möchten, zweifeln Sie nicht lange und greifen Sie zur Wassermelone.