Wie werden Zahnimplantate eingesetzt?

Zahnimplantate werden im Knochen verankert, der dann mit dem Dentalimplantat verwächst. Wie aber werden die Zahnimplantate eingesetzt und wie verläuft die Vorbereitung? Die Vorbereitung auf das Einsetzen des Zahnimplantats ist ebenso wichtig, wie die Implantat-Operation selbst.

Teil der Untersuchung des Patienten ist eine sorgfältige Inspizierung der Mundhöhle, wozu auch das Abtasten des Kieferknochens gehört.

Anhand der Röntgenbilder läst sich die verfügbare Höhe des Knochens erkennen.

Vereinzelt ergänzt sich eine kleine Zahnfilm-Röntgenaufnahme mit einer Panorama-Übersichtsaufnahme des Kiefers um die Kieferhöhe zu erkennen.

Zur Vorbereitung der Implantat-Operation wird heute gerne die Computertomographie (CT)  oder die neue Variante des CTs, die digitale Volumen-Tomographie (DVT) zu Hilfe genommen.

Unterstützt durch moderne Technologie lässt sich die Implantat-Operation optimal planen, da auch Nervenbahnen erkannt werden, die Gewebefestigkeit, die sonst während der Operation für Komplikationen sorgen könnte.

Die Gegebenheiten des Kieferknochens sind Voraussetzung für die Wahl des geeigneten Zahnimplantats. Entsprechend den Bedingungen wird ein geeignetes Implantat ausgewählt.

Das Einsetzen der Zahnimplantate zählt als Operation. Notwendig ist eine Lokalanästhesie.

In besonderen Fällen, wie auch bei grösseren Eingriffen, wo Knochenaufbauten oder mehrere Implantate eingesetzt werden oder eine Totalsanierung notwendig ist, wird auch eine Vollnarkose vorgenommen.

Wie wird ein Zahnimplantat eingesetzt?

Unter sterilen Bedingungen wird ein Dentalimplantat eingesetzt.

Je nach Eingriff und Schwierigkeit dauert das Einpflanzen des Implantats ca. 30 – 60 Minuten.

Durch die Lokalanästhesie handelt es sich um einen schmerzfreien Vorgang.

Allerdings empfinden viele Patienten eine Dentalimplantation als unangenehm, weshalb auch zusätzlich Beruhigungsmittel verwendet werden können.

Nach dem Einsetzen der Betäubung wird das Zahnfleisch geöffnet und der Kiefer frei gelegt.

Nun wird das so genannte Implantatbett im Knochen vorbereitet, was durch kalibrierte Bohrer, die mit Wasserkühlung arbeiten geschieht.

Jetzt wird, wenn alles vorbereitet ist das entsprechende Zahnimplantat ausgewählt und eingeschraubt. Das Zahnfleisch wird vernäht. Oft wird auch eine provisorische Prothese oder eine Brücke eingesetzt.