Wie wirken Wickel?

Wickel sind bei Ohrenschmerzen und Co ein altes, bewährtes Heilmittel. Wann ist es Zeit für einen Wickel? Wie werden Wickel angewendet?

Grossmutter kennen sie noch, die bewährten Wickel im Krankheitsfall.

Dann gerieten die heilenden Wickel in Vergessenheit, bevor sie heute eine Renaissance erleben. Dabei sind Wickel eine sanfte, aber wirkungsvolle Therapie für viele Beschwerden.

Wie werden Wickel angewendet?

Um einen Wickel anzulegen, platziert man ein dünnes,feuchtes Baumwolltuch auf der betroffenen Stelle und umwickelt die Stelle mit einen dickeren Tuch.

Evtl. werden pflanzliche Zubereitungen  dazwischen gegeben. Fieberwickel um die Waden kommen jedoch beispielsweise ohne Kräutereinlage aus.

Welche Wirkung haben Wickel?

Je nachedem, wie lange Sie die Auflage auf der Haut lassen, erzielen Sie ganz unterschiedliche Wirkungen.

Wickel können dem Körper Wärme entziehen oder geben, sowie die Durchblutung steigern.

Wickel wirken nicht nur auf die Haut sondern auch auf tiefer liegende Organe, wie auch auf das Immunsystem und die Psyche.

Was ist ein Leberwickel?

Bei Verdauungsproblemen, Hautkrankheiten , Migräne und Depressionen raten anthroposophische Ärzte zum Leberwickel.

Dazu kocht man einen Tee aus Schafgarbenblüten und tränkt das Baumwolltuch damit.

Dann legt man es in Höhe der Leber rechts auf den Oberbauch und deckt es warm ab.

Eine halbe Stunde liegen lassen und anschliessend eine weitere halbe Stunde liegen bleiben.

Wofür eignet sich ein Zwiebelwickel?

Zwiebelwickel haben sich bei Ohrenschmerzen bewährt.

Dazu hacken Sie eine Zwiebel klein und wickeln sie in ein Tuch ein.

Das Zwiebelpäckchen wird auf das kranke Ohr gelegt.

Die Wirkung kann durch eine Wärmflasche gesteigert werden, die darüber gelegt wird.

Sie sorgt dafür, dass die Zwiebeldämpfe noch stärker in den Gehörgang dringen.

Wann ist es Zeit für einen Kohlwickel?

Ein Wickel mit Blättern vom Weisskohl oder Wirsing hilft bei Muskel- und Gelenkbeschwerden.

Man wälzt etwa mit einer Flasche darüber, bis der Saft austritt.

Dann legen Sie die Kohlblätter auf die Haut oder auf das Innentuch des Wickels und wickeln die betroffene Stelle ein.