Wissen Sie, wofür Sie welche Vitamine brauchen?

Vitamine sind sehr wichtige Bestandteile einer gesunden Lebensweise und Körperfunktion. Ohne Vitamine können viele Körperfunktionen nicht normal funktionieren.
Der menschliche Organismus kann nur das Vitamin D selbst herstellen. Den Rest der Vitamine müssen wir durch die Nahrung aufnehmen. Vitamine sind wichtig für unser Immunsystem.

Nur ein starkes Immunsystem kann uns vor Krankheiten schützen und gesund erhalten.

Im Folgenden erfahren Sie welche Vitamine, Sie wofür benötigen?

Vitamin A ist ein fettlösliches Vitamin. Seine Vorstufe ist das Betacarotin. Vitamin A benötigen wir für gesunde Augen, Haare, Nägel, Knochen, Zähne, Schleimhäute, Blut, Immunsystem, Zellschutz und Sexualität.

Enthalten ist das Vitamin A in Milch, Käse, Butter, Thunfisch, Aal, Gemüse (Paprika, Karotten, Spinat, Kürbis, Soja, Sellerie und in allen Kohlsorten), Obstsorten wie Melonen, Pfirsich, Aprikose und Papaya.

Vitamin B 1 brauchen wir für gute Nerven, Verdauung, Zellenenergie, Wundheilung, Appetit, Herz und Schleimhäute.

Das Vitamin B 1 ist im Fleisch enthalten, wie auch im Getreide, in Erbsen, Birnen, Kartoffeln, Kürbis, Weizenkeim, Rosenkohl, Sonnenblumenkernen, Lauch, Hefe, Schwarzwurzeln und in Rote Beete.

Das Vitamin B 2 verwertet das Fett, Eiweiss und die Kohlenhydrate im Organismus. Es erhält auch die Schleimhäute gesund.

Das Vitamin B 2 gibt es in Milch und Milchprodukten, wie auch in Eier, Hefe, Vollkorn, Leinsamen, Birnen, Kürbis, Rote Beete, Sprossen und in Rosen- und Grünkohl.

Vitamin B 3 ist wichtig für den gesamten Stoffwechsel, wie auch für die Reizleitung im Gehirn. Es dient für eine gesunde Haut und starke Nerven.

Reich an Vitamin B 3 sind Grünkohl, Rettichsprossen, Fleisch, Erdnüsse, Sardinen, Makrele, Heilbutt und getrocknete Steinpilze.

Vitamin B 5 ist auch unter dem Namen Pantothensäure bekannt. Es hilft beim Stoffwechsel, beschleunigt Wachstumsprozesse wie z.B. Haarwuchs und Hormonbildung.

Das Vitamin B 5 ist in allen Lebensmitteln enthalten.

Vitamin B 6 nimmt an folgenden Funktionen teil: Immunabwehr, Wachstum, Eiweiss- und Leberstoffwechsel, Blutkörperchenbildung und Nerven.

Das Vitamin B 6 ist auch als Pyrödoxin bekannt.Es ist in vielen Lebensmitteln enthalten, wie z.B. in Reis, Hirse, Sardinen, Lachs, Makrele, Bananen, Linsen, Zwiebeln, Sellerie, Kürbis, Äpfel …

Das Vitamin B 9 ist unter dem Volk als Folsäure bekannt. Es dient für die Zellbildung und -teilung, Wachstumsprozesse und für die Blutkörperchenbildung im Knochenmark. Folsäure wird besonders Schwangeren empfohlen.

Folsäure gibt es in Nüssen, Zwiebeln, Brokkoli, Spinat, Eier, Bierhefe, Leber, Erbsen, Gurken, Tomaten, Erdbeeren, Orangen, Trauben, Mandarinen, Kirschen, Milch- und Vollkornprodukten.

Vitamin B 12 oder auch Cobalamin genannt, ist für den Stoffwechsel im Gehirn zuständig, wie auch für das Nervensystem, das seelische Wohlbefinden und die Blutbildung im Knochenmark.

Das Cobalamin ist in Fleisch, Fisch und Käse und in geringen Mengen im Lauch und im Sanddorn enthalten.
 
Vitamin C
ist für Haut und Bindegewebe wichtig, wie auch für das Zahnfleisch, die Sehstärke, Nerven, Schlaf, Konzentration, Immunsystem und für eine gute Laune.
Vitamin C enthalten alle Obst- und Gemüsesorten.

Vitamin D kann der menschliche Körper auch alleine bilden. Dafür braucht der Körper aber die Kraft der Sonne. Im Winter sollte man deshalb zusätzliches Vitamin D durch Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel einnehmen.

Das Vitamin D ist hilfreich für Zähne, Knochen, Immunsystem, Entspannung und positive Stimmung.
Lebensmittel reich an Vitamin D sind Eier, Champignons, Sauerkraut, Thunfisch und Hering.

Vitamin E brauchen wir für einen gesunden Blutspiegel. Es beugt Entzündungen und Arteriosklerose vor, schützt die Zellen vor Giften, und verzögert den Alterungsprozess.

Vitamin E ist in Nüssen, Mandeln, allen Kohlsorten, Spinat, Kürbis, Getreide, Vollkornbrot, pflanzliche Öle und Fette enthalten.

Vitamin K ist für den Knochenbau und für die Blutgerinnung wichtig.
Es ist im Spinat, Brokkoli, Hagebutten, Kartoffeln, Sellerie, Sauerkraut und Rosenkohl enthalten.

Vitamin H ist als Biotin bekannt. Es hält Zähne, Haare, Knochen und Nägel stark und gesund. Es fördert die Vitalität und die Wundheilung.

Reich an Biotin sind Sojabohnen, Reis, Eier, Hefe, Bohnen, Spinat, Linsen, Zwiebeln, Champignons und Äpfel.