Worauf vertrauen brasilianische Bodybuilder?

Die brasilianische Acai Beere ist auch bei uns bekannt und beliebt. Auch Bodybuilder schwärmen für die Beere, nicht nur in Europa. Was steckt in der Acai Beere? Viele Nahrungsmittel gehören in ihrer Heimat zu üblichen, gewohnten Lebensmitteln. Sie werden geschätzt und gerne gegessen, bereichern den Ernährungsplan, ohne recht zu wissen, dass sie so gesund sind, bis sie entdeckt werden.

Warum wurde die Acai Beere entdeckt?

Ähnlich ist es mit der Acai Beere. In ihrer Heimat im Norden Brasiliens, am Amazonas, wo es unzählige leckere und gesunde Früchte gibt, war die Acai Beere eine von vielen. Sie wurde geschätzt und bevorzugt zu Maniok und Fisch zubereitet.

Dann entdeckten brasilianische Sportler, allen voran Surfer und Bodybuilder die heimische Frucht vom Amazonasbecken. Studien belegten, was die indigene Bevölkerung des Amazonas schon lange wusste.

Goji-Beeren-2.jpg

Acai Beeren sind gesund und nahrhaft. Studien bestätigten hohe Mengen antioxidativ wirkender, sekundärer Pflanzenstoffe, Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren, Mineralien und Vitamine.

Die heimische Tropenbeere wurde in den Bodybuilder- und Fitness-Centern in den Küstenstädten wie Rio oder São Paulo populär und besonders von brasilianischen Bodybuildern geschätzt.

Wo so mancher ein aromatisches Sorbet aus Banane, Orangensaft, Honig und dem Mark der Acai Beere schätzt, vertrauen brasilianische Bodybuilder und auch Surfer auf eine Mischung aus Acai Beeren, Honig, Eis, Guarana und Müsli.

Die Acai Beeren powern mit ihren Wirkstoffen, sie stärken den Organismus auf vielfältige Art und vitalisieren.

Kein Wunder also, dass auch immer mehr amerikanische oder europäische Bodybuilder sich für die Powerbeere aus Brasilien interessieren.

Die Gesamtheit der Nährstoffe unterstützt eine gesunde Ernährung. Sportler und Bodybuilder profitieren besonders von den Energie steigernden Nährstoffen der Acai Beere.